Entgeltliche Einschaltung

Alko-Lenker in Kirchberg und Matrei verunfallt: Fahrzeuge überschlugen sich

  • Artikel
Das schwer beschädigte Auto wurde von Feuerwehr Kirchberg und einem Abschleppdienst geborgen.
© ZOOM.TIROL

Kirchberg, Matrei i. O. – Stark alkoholisiert hat sich am Samstagnachmittag ein 44-Jähriger in Kirchberg hinters Steuer gesetzt. Die Folge: Fahrzeugabsturz samt Überschlag. Der Mann wurde in dem Wrack eingeklemmt und musste von den Rettungskräften befreit werden.

Entgeltliche Einschaltung

Gegen 17.30 Uhr war der Einheimische vom Krinberg in Richtung Tal unterwegs gewesen – laut Polizei mit erhöhter Geschwindigkeit. Schließlich kam er von der schneebdeckten Straße ab, durchbrach eine Leitschiene und stürzte mit dem Wagen rund 40 Meter über eine steile Böschung. Der Pkw überschlug sich und blieb schließlich an einem Baum hängen.

Die Feuerwehr Kirchberg rückte mit 30 Mann an und sicherte das Fahrzeug, um ein weiteres Abrutschen zu verhindern. Die Rettung brachte den 44-Jährige nach der Erstversorgung in das Krankenhaus nach St. Johann. Nach ca. zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Alko-Unfall auch in Osttirol

Ebenfalls zu viel Alkohol im Blut und noch dazu derzeit keine gültige Lenkerberechtigung hatte ein Unfalllenker in Matrei in Osttirol. Der 22-Jährige kam in der Nacht auf Sonntag von der Felbertauernstraße ab und touchierte ein Weidegatter, worauf das Fahrzeug der Böschung entlang schlitterte, sich überschlug und in einem angrenzenden Feld auf der Fahrerseite zu liegen kam.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Der Lenker und sein 20-jähriger Beifahrer konnten sich selbst aus dem beschädigten Wagen befreien und die Rettungskette in Gang setzen. Die beiden wurden ins Bezirkskrankenhaus Lienz eingeliefert. Dem Lenker steht eine Anzeige ins Haus. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung