Entgeltliche Einschaltung

Triumph für Espargaró in Argentinien: Zwei Brüder, ein Sieg, viele Tränen

Vor 70.000 Zuschauern ließ Aleix Espargaró Aprilia über den ersten MotoGP-Triumph jubeln. Auch Bruder Pol (Honda) weinte mit dem Sieger Freudentränen.

  • Artikel
  • Diskussion
Sternstunde für Aprilia: Sowohl für Aleix Espagraró als auch für seinen Rennstall war es der erste Triumph in der höchsten Motorrad-Klasse.
© JUAN MABROMATA

Termas de Rio Hondo – Drittes MotoGP-Rennen, dritter Sieger – auf Enea Bastianini (Ducati/Katar GP) und Miguel Oliveira (KTM/Indonesien GP) folgte am Sonntag Aleix Espagraró mit einer Sternstunde für Aprilia. Sowohl für den 32-jährigen Piloten als auch für seinen Rennstall war es der erste Triumph in der höchsten Motorrad-Klasse.

Entgeltliche Einschaltung

Gerührt: Bis fünf Runden vor Schluss musste sich der spanische Aprilia-Pilot gedulden: Erst im zweiten Versuch gelang ihm dann das entscheidende Überholmanöver gegen Jorge Martín (Ducati/2.), der sich vom Start weg an die Spitze gesetzt hatte. Am Ende konnte der 24-jährige Martín aber nicht mehr mithalten – die Reifen waren am Ende: „Es freut mich für Aleix, es war sein erster Sieg.“

Auch Pol Espargaró, der seine Honda in den Kies gesetzt hatte, weinte in der Garage mit seinem älteren Bruder mit. Der Sieger selbst war nicht weniger gerührt: „Ich musste so lange darauf warten. Mein 200. Rennen in der MotoGP brachte den ersten Sieg. Ich bin so glücklich. Es war nicht einfach, der Druck war sehr groß und jetzt führen wir auch noch die WM an.“

Unspektakulär: Nichts mit dem Sieg zu tun hatte diesmal KTM: Aber Brad Binder fuhr mit einem unaufgeregten Auftritt auf Rang sechs und holte weitere wichtigen WM-Punkte.

Desaster: Keinen Feiertag erlebte Yamaha mit Weltmeister Fabio Quartararo: Der Franzose wurde von Beginn an durchgereiht, konnte am Ende zumindest noch Platz acht ergattern. Teamkollege Morbidelli schied mit technischen Problemen frühzeitig aus. (suki)

Ergebnisse MotoGP-Klasse GP von Argentinien

1. Aleix Espargaro (ESP) Aprilia 41:36,198 Min. - 2. Jorge Martin (ESP) Ducati +0,807 Sek. - 3. Alex Rins (ESP) Suzuki +1,330. Weiter: 6. Brad Binder (RSA) KTM +6,192 - 13. Miguel Oliveira (POR) KTM +14,456 - 16. Raul Fernandez (ESP) KTM +25,862 - 17. Remy Gardner (AUS) KTM +28,711

WM-Stand (3/21): 1. Espargaro 45 Punkte - 2. Binder 38 - 3. Enea Bastianini (ITA) Ducati 36. Weiter: 7. Oliveira 28 - 22. Gardner 1

Nächstes Rennen: GP von Amerika in Austin am nächsten Sonntag, 10. April


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung