Entgeltliche Einschaltung

Ultratrail als Werbebotschafter für das Pillerseetal

TVB freut sich über zahlreiche Nächtigungen und traumhafte Bilder aus der Region.

  • Artikel
  • Diskussion
Traumhafte Kulisse: Beim Jakobskreuz werden die Läuferinnen und Läufer von einer Trommler-Gruppe angefeuert.
© Frank

Von Michael Mader

Entgeltliche Einschaltung

Fieberbrunn – 173,9 Kilometer und 9996 Höhenmeter – das sind die Eckdaten für Österreichs längsten Ultratrail-Lauf, den „KAT100“, der heuer zum dritten Mal im Pillerseetal stattfinden wird. Im Vorjahr waren der schnellste Läufer nach 26:11 Stunden und die schnellste Läuferin nach 29:05 Stunden im Ziel. Die Strecke führt über die vordersten Gipfel der Kitzbüheler Alpen. Der Wildseeloder im Pillerseetal, das Kitzbüheler Horn und der Hahnenkamm sind nur einige der Highlights. Doch neben der längsten Strecke werden auch kürzere Distanzen angeboten. Die Teilnehmer können auch als Staffel (2er- oder 4er-Team) an den Start gehen oder eine kürzere Distanz alleine in Angriff nehmen. Neu überarbeitet wurde die Marathon-Distanz, mit 48,2 Kilometern und 3220 Höhenmetern.

Heuer geht der KAT100 von 4. bis 6. August über die Bühne, im Anfangsjahr waren 500 Starter aus 32 Nationen am Start. „Heuer hoffen wir, dass es in Richtung 1000 Teilnehmer geht“, sagt TVB-Geschäftsführer Armin Kuen.

Die Veranstaltung ist nicht nur wieder Teil des Österreichischen Trailrunning Cups, sondern auch erstmals Teil des Alpe Adria Trail Cups. Läuferinnen und Läufer aus Italien, Österreich, Slowenien, Ungarn, Kroatien, Serbien und Rumänien finden über den Alpe Adria Trail Cup zusammen. Der große Stellenwert des KAT100 bringt dem Pillerseetal einen hohen Imagewert in der Trailrunning-Szene, zum anderen bringen viele der Starter ihre Familien mit und reisen zum Teil schon eine Woche vorher an, um die Trails zu erkunden.

Das bringt wertvolle Nächtigungen für die gesamte Region und auch die heimische Wirtschaft vom Einzelhandel über die Supermärkte bis hin zu den Gastronomiebetrieben profitieren von den Teilnehmern, Begleitern und Zusehern.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung