Entgeltliche Einschaltung

Der Start beim Giro d'Italia krönt das Jahr von Radprofi Gall

Die Generalprobe führt für Osttirols Radprofi Felix Gall bei der „Tour of the Alps“ (18.–22. April) an der Haustür in Nußdorf vorbei.

  • Artikel
  • Diskussion
Nach einer Corona-Erkrankung auf dem Weg zurück: Felix Gall (24) wurde gestern auf der zweiten Etappe der Baskenland-Rundfahrt 116.
© Curutchet

Nußdorf-Debant – Tirols Straßenrad-Ass Felix Gall fiebert bereits der weiteren Saison entgegen. Begonnen hätte diese auf Mallorca nach Maß – bis sich der 24-Jährige beim Zimmerkollegen mit Corona ansteckte: „Es waren einige schwere Wochen mit Atemproblemen, aber mittlerweile stehe ich wieder voll im Training.“ Einbrüche wie diese kennt der Junioren-Weltmeister 2015 zur Genüge, so gesehen versteht es der Allrounder aus Nußdorf-Debant gut, damit umzugehen.

Entgeltliche Einschaltung

Saisonziele? Die bleiben für den augenblicklich bei der Baskenland-Rundfahrt (gestern 116.) eingesetzten Legionär von AG2R Citroën (FRA) stets dieselben. Bei der „Tour of the Alps“ (18.–22. April), dem Nachfolger des Giro del Trentino zwischen Süd- und Osttirol, will sich Gall seinem Heimpublikum präsentieren: „Ursprünglich hätte ich die Gesamtwertung im Visier. Ob ich in Top-Form an den Start gehen kann, zeigen die nächsten Renneinsätze. Auf alle Fälle freue ich mich ungemein auf die Heimetappen“, hielt der extrovertierte Osttiroler fest.

Vor allem die beiden Schlussetappen haben es in sich: Zunächst wird am 21. April vom Südtiroler Niederdorf aus die Strecke der Dolomitenradrundfahrt gegen den Uhrzeigersinn durch das Lesachtal absolviert. Gespannt zeigt sich Felix Gall besonders auf die Abschlussetappe mit Start und Ziel in Lienz: nur 114 Kilometer lang, aber „extrem schwer“. Die Route, die über die alte Iselbergstraße führt (bis zu 20 % Steigung), passiert auch Galls Heimatort Nußdorf.

Auf so manchen Husarenstreich darf man sich auch beim Giro d’Italia freuen, wo Gall seine Freiheiten bekommen soll. Vielleicht platzt ja unweit der Heimat bei der 20. Etappe von Belluno auf den Passo Fedaia/Marmolada (165 km/28. Mai) der Knoten. (floh)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung