Entgeltliche Einschaltung

20-Jähriger ohne Führerschein raste in Reutte Polizei davon

Der junge Mann, dem der Führerschein bereits entzogen worden war, prallte fast gegen eine Polizeistreife und fuhr dann rasant davon. In seinem Wagen fanden die Beamten außerdem Cannabis.

  • Artikel

Reutte – Gleich mehrere Vergehen hat sich ein 20-Jähriger am Dienstag in Reutte zu Schulden kommen lassen. Nachdem er fast mit einer Polizeistreife kollidiert wäre, raste er davon. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer außerdem keinen Führerschein – dafür aber mehrere Cannabis-Verstecke im Auto.

Wie die Polizei berichtet, fuhr eine Streife gegen 17 Uhr die Lechtalstraße (B198) entlang, als plötzlich ein Auto aus einer Garage auf die Bundesstraße abbog ohne abzubremsen. Die Beamten konnte eine Kollision nur durch Ausweichen auf die Gegenfahrbahn vermeiden. Daraufhin versuchte sie mehrmals, den Fahrer durch Blaulicht und Durchsage zum Anhalten aufzufordern.

Entgeltliche Einschaltung

Dieser ignorierte jedoch alle Aufrufe und flüchtete „mit massiver Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit", so die Polizei. Kurz darauf entdeckten die Beamten den Wagen auf einem Parkplatz in Breitenwang, der Lenker war nicht mehr anwesend. Im Auto fanden sie mithilfe eines Polizei-Diensthundes mehrere Cannabis-Verstecke. Außerdem ermittelten sie, dass es sich bei dem Fahrer um einen 20-Jährigen handelte, dem der Führerschein bereits entzogen worden war. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung