Entgeltliche Einschaltung

Frankfurt fordert Barcelona: Glasners bislang größtes Spiel als Coach

Die Blicke im Europa-League-Viertelfinale richten sich heute nach Deutschland, wenn die Frankfurter Eintracht im Hinspiel auf den großen FC Barcelona trifft.

  • Artikel
  • Diskussion
Wollen heute mit Frankfurt gegen Barcelona die (rot-weiß-roten) Muskeln spielen lassen – Martin Hinteregger und Oliver Glasner (Zw. v. r.).
© imago

Innsbruck – „Ich bin das erste Mal in einem europäischen Viertelfinale, international ist es als Trainer sicherlich das größte Spiel meiner Karriere“, sagte Österreichs Frankfurt-Trainer Oliver Glasner der Sport Bild vor dem Hit gegen den wiedererstarkten FC Barcelona. Der deutsche Bundesligist will sich heute (21 Uhr/ live RTL) im Heimspiel gegen den spanischen Topclub eine gute Ausgangslage sichern, um wie vor drei Jahren ins Halbfinale des zweithöchsten europäischen Clubwettbewerbs einzuziehen.

Entgeltliche Einschaltung

ÖFB-Teamverteidiger Martin Hinteregger darf sich gegen Pierre-Emerick Aubameyang, Ferran Torres oder den erstarkten Ousmane Dembélé beweisen. Die Katalanen haben bereits klargemacht, dass sie eine ansonsten titellose Saison mit dem Gewinn der Europa League retten könnten.

Glasner hielt bei all den Fragen zur Strahlkraft des Gegners eines fest: Die Eintracht will nicht nur defensiv agieren. „Wir wollen nicht nur auf den letzten 30 Metern verteidigen, sondern unsere Stärken einsetzen, die wir haben“, betonte der 47-Jährige. Eines sei aber klar: „Wir werden sicher viel laufen müssen.“ Nicht mitwirken wird Stefan Ilsanker. Der zweite österreichische Internationale bei Frankfurt wurde im Frühjahr nicht für die Europa League genannt, sein Vertrag läuft im Sommer aus.

Den UEFA-Cup gewann Barcelona bislang noch nie, mit einem Sieg im Nachfolger-Bewerb wäre das historische Triple nach Titelgewinnen in der Champions League (Meistercup) und im nicht mehr ausgespielten Cup der Cupsieger perfekt.

Aus österreichischer Sicht wird der heutige Europacup-Abend (18.45 Uhr/live ORF 1) von ÖFB-Teamspieler Conny Laimer im Leipzig-Dress gegen Atalanta Bergamo eröffnet. Im Viertelfinale der Europa League sind sieben Nationen (GER/2, ESP, ITA, ENG, FRA, POR, SCO) vertreten, in der Runde der letzten acht in der Conference League (NED/2, ENG, FRA, ITA, TCH, NOR, GRE) sind es ebenso viele. (TT, APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung