Entgeltliche Einschaltung

Brand eines Kachelofens forderte Feuerwehren in Reith

  • Artikel

Reith im Alpbachtal – Als kompliziertes Unterfangen stellte sich am Donnerstag der Brand eines Kachelofens in Reith heraus. Gegen 15.25 Uhr waren die Feuerwehren aus drei Ortschaften zu einem Bauernhaus im Ort ausgerückt. Im Zuge der Löscharbeiten mussten die Einsatzkräfte die in Brand geratete Holzvertäfelung hinter dem Kachelofen im Erd- und Obergeschoss teilweise abmontieren. Ebenso musste die Zwischendecke oberhalb des Kachelofens geöffnet werden.

Zuvor hatte die Bewohnerin des Hauses, eine 61-Jährige, den Kachelofen ganz normal eingeheizt. Als sie nach kurzer Zeit wieder in den Raum zurückkam, hatte sich bereits starker Rauch entwickelt. Sie versuchte noch, mittels Gartenschlauch einzugreifen – dieser Versuch lief allerdings ins Leere. Ihre Tochter war es schließlich, die die Feuerwehr alarmierte.

Entgeltliche Einschaltung

Löschkräfte aus Reith, St. Gertraudi und Rattenberg rückten an. Als Brandursache wird eine Beschädigung des Ofens oberhalb der Feuerstelle oder ein defekter Kamin im selben Bereich vermutet. Die Ermittlungen dazu sind noch nicht abgeschlossen. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. (TT.com)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung