Entgeltliche Einschaltung

Lehrervertreter fordern Bonus: „Alle haben eine Prämie verdient“

Lehrervertreter fordern einen Corona-Bonus nicht nur für die Schulleiter, sondern für alle Pädagogen.

  • Artikel
  • Diskussion (8)
Lehrerinnen und Lehrer beklagen Hin und Her an Schulen ob politischer Vorhaben. Und sie fühlen sich in ihrem Wirken unterbewertet.
© imago

Von Karin Leitner

Entgeltliche Einschaltung

Wien – Einen Bonus gibt es für Direktorinnen und Direktoren aller Schulformen – als „Belohnung“ für ihren Einsatz in den bisher zwei Jahren der Corona-Pandemie. 500 Euro sind vorgesehen.

An AHS und BMHS, für die ÖVP-Bildungsminister Martin Polaschek zuständig ist – die Pflichtschulen sind in der Kompetenz der Bundesländer –, erhalten auch Administratoren die Prämie. Insgesamt werden 5000 Leute „belohnt“. 3,2 Millionen Euro gibt es laut Polaschek dafür aus dem Budget.

Vertreter der Pädagogen finden das gut, sie beklagen aber, dass nicht auch Lehrerinnen und Lehrer für ihr Wirken honoriert werden. „Die Anerkennung für diese Gruppe (Schulleiter) ist sehr wichtig. Trotzdem sollte man nicht nur Führungspersonen, sondern alle Lehrpersonen vor den Vorhang holen“, befindet der Tiroler AHS-Gewerkschaftschef Karl Digruber. „Die außergewöhnliche Situation hat allen im Schulbereich so viel abverlangt, dass wir an die Grenzen und darüber hinausgehen mussten. Es wäre nur recht und billig, wenn man den Einsatz aller Lehrpersonen entsprechend würdigen und ihnen ebenfalls eine Belohnung zuerkennen könnte.“

Der oberste Lehrervertreter, Christgewerkschafter Paul Kimberger, drängt ebenfalls auf eine zusätzliche Abgeltung für alle Pädagogen. „In den vergangenen Jahren ist in den Schulen teils Übermenschliches geleistet worden – von allen“, befindet er im Gespräch mit der Tiroler Tageszeitung. Und so hätten sich „auch alle eine Prämie verdient“. Dieses Begehren bleibe „aufrecht“.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Hat er es beim Bildungsminister deponiert? Das habe er, sagt Kimberger. „Und wir werden von dieser Forderung nicht abgehen, auch wenn es derzeit keine positiven Signale des Ministers in der Öffentlichkeit gibt.“

Für die Unabhängigen Lehrergewerkschafter ist es „eine Farce“, dass die Prämie nur an Direktoren gehen soll, nicht an Lehrer und das Kindergartenpersonal.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung