Entgeltliche Einschaltung

60-Jähriger in Vösendorf getötet: 37.000 Euro Belohnung für Hinweise

Die Polizei geht von einer sogenannten Home-Invasion aus. Bisher habe man bereits einige Hinweise zu dem Fall erhalten, diese hätten jedoch zu keinem konkreten Ergebnis geführt.

  • Artikel
Der 61-Jährige war am 2. Oktober 2019 tot in seinem Anwesen aufgefunden worden.
© APA/HANS PUNZ

Vösendorf – Im Fall des ungeklärten Gewaltverbrechens an einem Landwirt in Vösendorf (Bezirk Mödling) haben Angehörige und das Innenministerium zweieinhalb Jahre nach der Tat eine Belohnung von 37.000 Euro für Hinweise zur Ergreifung der Täter ausgelobt, bestätigte ein Polizeisprecher Medienberichte. Der 61-Jährige war am 2. Oktober 2019 tot in seinem Anwesen aufgefunden worden. Todesursache war massive Gewalteinwirkung auf den Oberkörper.

Entgeltliche Einschaltung

Die Polizei geht von einer sogenannten Home-Invasion aus. Die Täter durchsuchten den Wohntrakt und nahmen das Handy sowie den Mobilteil eines Festnetztelefons an sich. Weiters wurden von der Schnur der Entriegelung des Rolltores an der Rückseite des Anwesens rote und grüne Kugeln abgeschnitten und ebenfalls mitgenommen. Durch dieses Tor dürften die Täter auf das Anwesen gelangt sein.

Bisher habe man bereits einige Hinweise zu dem Fall erhalten, diese hätten jedoch zu keinem konkreten Ergebnis geführt, sagte ein Polizeisprecher. Durch die ungewöhnlich hohe Belohnung erhoffe man sich weitere Informationen, eventuell auch aus dem Umfeld der Täter. Hinweise sind an das Landeskriminalamt Niederösterreich (Ermittlungsbereich Leib - Leben) unter Tel.: 059133-30-3333 erbeten. (APA)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung