Entgeltliche Einschaltung

Bastianini nach zweitem MotoGP-Saisonsieg an WM-Spitze

Ex-Weltmeister Marc Marquez wurde bei seinem Comeback nach zwei verpassten Rennen wegen Sturzfolgen Sechster.

  • Artikel
  • Diskussion
Enea Bastianini feierte im Grand Prix von Amerika seinen zweiten Saisonsieg nach Doha.
© IMAGO/David Buono/Icon Sportswire

Austin – Enea Bastianini hat dem Motorrad-Hersteller Ducati am Sonntag zum ersten Sieg in Austin in der MotoGP-Klasse verholfen. Der 24-jährige Italiener feierte im Grand Prix von Amerika seinen zweiten Saisonsieg nach Doha und übernahm damit nach dem vierten Rennen die WM-Führung. Der Moto2-Weltmeister von 2020, der für das private Gresini-Team fährt, setzte sich vor dem Spanier Alex Rins (Suzuki) und seinem australischen Markenkollegen Jack Miller durch.

Entgeltliche Einschaltung

Ex-Weltmeister Marc Marquez wurde bei seinem Comeback nach zwei verpassten Rennen wegen Sturzfolgen Sechster. Der spanische Honda-Fahrer raste mit seiner Honda mit einigen gefährlich anmutenden Manövern vom 16. Platz nach zwei Runden nach vorne und hielt den aktuellen Champion Fabio Quartararo in Schach. Der aus der Poleposition gestartete Spanier Jorge Martin (Ducati) wurde Achter.

Bastianini, der Fünfte des Qualifyings, führt in der WM mit fünf Punkten Vorsprung auf Rins und sprach von einem harten Rennen. "Etwa zur Mitte habe ich gemerkt, dass ich eine Chance habe und mich an die Spitze gesetzt. Dieser Sieg in Amerika ist unglaublich", freute sich der Pilot aus Rimini auf ServusTV.

Für die KTM-Fahrer endete das Rennen enttäuschend. Nach dem Sieg von Miguel Oliveira (POR) in Indonesien und dem zweiten Rang von Brad Binder (RSA) beim Auftakt in Katar gab es keinen Top-Ten-Platz. Binder wurde Zwölfter, und Oliveira musste vor seinem Heim-GP am 24. April mit dem 18. Rang knapp vor seinen zwei Markenkollegen des privaten Tech-3-Rennstalls vorliebnehmen. Binder fiel in der WM-Wertung vom zweiten auf den sechsten Rang zurück. (APA)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung