Entgeltliche Einschaltung

Auferstehung für Ostern: Bräuche der Karwoche finden wieder wie früher statt

  • Artikel
  • Diskussion
In Imst ist der blutschwitzende Jesus zu sehen.
© Paschinger

Imst, Haiming, St. Anton, Pfunds – Ostern ist das höchste Fest der Christenheit, wenn die Passion und der Tod Christi in der Auferstehung als großes Geheimnis gipfelt.

Entgeltliche Einschaltung

Besonders hoch wird das auch in der Bezirkshauptstadt Imst gefeiert. Schon am Palmsonntag ziehen mehr als 1000 Menschen „übers Bergl“, auch wenn die typischen über 30 Meter hohen Palmlatten einen anderen Weg nehmen müssen. In der Karwoche wird der „Gang übers Bergl“ beinahe zur Pflicht: Von der Johanneskirche über den „steinigen Weg“ hinauf zur Laurentiuskapelle und weiter zur Pestkapelle. Dort ist am heutigen Gründonnerstag der blutschwitzende Jesus am Ölberg zu sehen: Leuchtende rote „Tropfen“ perlen dabei über das Bild und laden zur Andacht ein. Ab morgen ist dort das Heilige Grab aufgestellt.

In St. Jakob freut sich Edi Alber aufs Ratschen.
© Reichle

Heilige Gräber gibt es freilich in zahlreichen Kirchen. In der Pfarrkirche Haiming ist am heutigen Gründonnerstag eine Besonderheit beim linken Seitenaltar zu sehen: Die „Ölberggruppe mit Jesus und dem Engel der Stärkung“, der den Kelch reicht.

Geklappert wird ab morgen im Stanzertal. „Wir dürfen wieder die Glocken sein“, freut sich der St. Jakober Ratschenbruder Edi Alber. Seit Corona ist es um die „Ratscher“ ruhiger geworden. Heuer starten sie neu durch – auch wenn es noch keinen großen Ratschenumzug gibt – und sammeln für die Kinder in der Ukraine (Sovista-Spendenkonto: AT25 3625 2000 0036 2202, Vw-Z: „Kinder helfen ukrainischen Kindern“). Der Betrag wird von der Bruderschaft St. Christoph verdoppelt. Eine Doku über den Ratschenbruder Edi ist am Ostersonntag um 19.45 Uhr auf Servus TV zu sehen.

In den Startlöchern steht auch schon die Pfundser Grabbruderschaft, die zum immateriellen Kulturerbe gehört. Ab Karfreitag, 15 Uhr, beten die 192 Grabbrüder 24 Stunden lang abwechselnd vor dem Heiligen Grab in der Liebfrauenkirche. (pascal, mr)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung