Entgeltliche Einschaltung

Junge Zillertaler Akteure sind heiß auf die Bühne

Ein 15-köpfiges Ensemble des heurigen U21-Steudltenn-Theaterprojekts probt seit Oktober für seinen großen Auftritt: die Uraufführung des Stücks „Die KI schlägt zurück“ am kommenden Dienstag in der Steudltenn in Uderns.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Zillertaler Schüler spielen ihr Stück im Dialekt und eröffnen damit Dienstag um 18 Uhr das heurige Steudltenn-Theaterfestival.
© Steudltenn

Uderns – „Es wäre gut, wenn man es mal gut sein lassen könnte. Wenn nicht immer wieder was Neues hermuss. Das ginge zu weit, sich irgendwann die Haarfarbe seines Kindes aussuchen zu können“, meinen Hannah und Mara und fangen mit Bibiana, Mayla, Lilly und Felix zwischen Schminken und Generalprobe eine philosophische Diskussion über Handys, Markenmode, Klassenunterschiede und Künstliche Intelligenz (KI) an. Die Teenager zählen zum rund 15-köpfigen Ensemble des heurigen U21-Steudltenn-Theaterprojekts und proben seit Oktober für ihren großen Auftritt: die Uraufführung des Stücks „Die KI schlägt zurück“ am kommenden Dienstag in der Steudltenn in Uderns. Bis zum 22. April wird in acht Vorstellungen unsere Welt in zehn Jahren gezeigt: Das Klimaziel wurde erreicht – offenbar dank Robotern, die von Menschen nicht mehr zu unterscheiden sind. Eine Gruppe junger Hackerinnen will das Geheimnis lüften.

Entgeltliche Einschaltung

Nach zwei Jahren können die jungen Darsteller nun wieder „live on stage“ sein. Vorbei sind die (Corona-)Zeiten, in denen Videofilme gedreht statt Theater gespielt wurde. Auch via Zoom-App gestartete Proben sind wieder zum Treffen mit Freunden geworden. Mayla (12) aus Ramsau ist eine der wenigen, die erstmals mitwirkt. „Man findet viele neue Freundschaften und man wird mutiger“, sagt sie. Man versuche, auf alle Wünsche der Kids einzugehen, erklärt Festivalleiterin Bernadette Abendstein. Ob gute oder böse Rolle, viel oder wenig Text. Alles war möglich in dem von Hanspeter Horner verfassten und inszenierten Stück, an dem die Teenager mitschreiben konnten. (ad)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung