Entgeltliche Einschaltung

Schlägerei zwischen Fangruppen in Innsbruck verhindert: Drei Verletzte

Nach der Partie des FC Wacker gegen den GAK wollten rund 50 Innsbruck-Fans auf eine Gruppe der Gäste-Anhänger losgehen. Ordner und Polizisten schritten ein. Sie wurden mit Schlägen und Tritten attackiert

  • Artikel

Innsbruck – Nach dem Zweitliga-Spiel des FC Wacker Innsbruck und des GAK im Innsbrucker Tivoli am Freitag hatten sich offenbar sogenannte Fußballfans zu einem nicht sehr freundschaftlichen Treffen verabredete. Wie die Polizei Samstagfrüh mitteilte, wollten etwa 50 Personen – manche von ihnen vermummt – die Gätsefans attackieren, die gerade in den Bus einsteigen wollten.

Die Tiroler seien entschlossen auf die Gitter zugelaufen, die den Zutrittsbereich abtrennten. Ordner und Polizisten konnten aber verhindern, dass die verfeindeten Fans aufeinandertrafen. Dabei bekamen die Einsatzkräfte Fußtritte und Schläge ab.

Entgeltliche Einschaltung

Drei Polizisten wurden laut Aussendung leicht am Körper verletzt. Sie wurden in der Klinik behandelt. Nach Abschluss der Ermittlungen werden mehrere Personen angezeigt. (TT.com)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung