Entgeltliche Einschaltung

Prinz Harry und Meghan zeigen sich erstmals wieder öffentlich in Europa

Mehr als zwei Jahre ist es her, dass Prinz Harry und Meghan Europa den Rücken zuwandten und auf der anderen Seite des Atlantiks ihr Glück suchten. Nun sind sie das erste Mal gemeinsam wieder zurück. Der Anlass der Reise ist Harry ein besonderes Anliegen.

  • Artikel
  • Video
  • Diskussion (1)
Prinz Harry und Herzogin Meghan nahmen an der Eröffnung der Invictus Games in Den Haag teil.
© IMAGO/ANP

Den Haag – Erstmals seit ihrem Rückzug aus dem britischen Königshaus zeigen sich Prinz Harry und Herzogin Meghan wieder gemeinsam in Europa der Öffentlichkeit. Das Paar reiste in dieser Woche gemeinsam für die von Harry ins Leben gerufenen Invictus Games an, die am Samstagabend im niederländischen Den Haag offiziell begannen. "Eure Handlungen zeigen, dass das Unmögliche möglich ist. Eure Geschichten inspirieren Menschen dazu, an sich selbst zu glauben", sagte Prinz Harry (37) bei der Eröffnungszeremonie zu den kriegsversehrten Veteranen aus aller Welt, die in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antreten werden. Nach zweifachem Aufschub wegen der Pandemie finden die Turniere in verschiedenen Disziplinen nun bis zum 22. April statt.

Entgeltliche Einschaltung

📽️ Video | Harry und Meghan bei Veteranen-Spielen

Der paralympische Wettbewerb gilt als Herzensangelegenheit von Harry, die ihm auch nach seinem Rückzug aus dem britischen Königshaus sehr wichtig ist. Er hoffe, dass die globale Gemeinschaft bei Ereignissen wie diesen zeigen könne, dass sie an der Seite der Ukraine stehe. "Ihr wisst, dass wir an eurer Seite stehen. Die Welt steht an eurer Seite und trotzdem verdient ihr mehr", sagte er in Richtung des ukrainischen Teams, das nach eigenen Angaben mit einer Sondergenehmigung des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj angereist war. Auch Herzogin Meghan (40) zollte dem Team ihren Respekt, bevor sie strahlend an ihren "unglaublichen Ehemann" übergab.

Auf der Bühne gab es auch ein Küsschen.
© IMAGO/PPE

Vor gut zwei Jahren hatte das Paar seine Pflichten als Royals niedergelegt und sich von der Royal Family und aus Europa verabschiedet. Es ist das erste Mal, dass Harry und Meghan nun gemeinsam wieder in Europa unterwegs sind und öffentliche Termine wahrnehmen.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Dreh für Netflix-Doku inklusive

Am Samstagnachmittag nahmen sie bei strahlendem Sonnenschein an einer Sponsorenveranstaltung teil, bei der beide zusammen mit einigen Kindern in Miniatur-Autos eine Runde drehten. Das Paar wird in Den Haag für eine Netflix-Dokumentation eng von einem Kamerateam begleitet. Sie haben mit dem Streamingriesen einen millionenschweren Vertrag über gemeinsame Produktionen abgeschlossen.

Rundfahrt mit Kindern.
© IMAGO/PPE

Begleitet von dem Kamerateam trafen beide am Freitag auch mehrere Mitglieder des ukrainischem Teams. "Ich habe mit Meghan darüber gesprochen, wie wichtig es ist, eine Stimme zu haben, gehört zu werden und seine Sicht der Dinge schildern zu können. Das ist ihr sehr wichtig", sagte die Ukrainerin Oksana Horbach der britischen Nachrichtenagentur PA nach einem Gespräch mit der Ex-Schauspielerin. Horbach arbeitet normalerweise als Teil der ukrainischen Streitkräfte in Kiew und versorgt ihre Kameradinnen und Kameraden mit Mahlzeiten.

Prinz Harry und seine Frau Meghan beim Empfang der Invictus Games in Den Haag.
© IMAGO/Remko de Waal

Treffen mit der Queen in Windsor

Vor der Ankunft in den Niederlanden hatten Harry und Meghan – zur Überraschung der Öffentlichkeit und einer Reisegruppe in Windsor – einen Stopp in der alten Heimat eingelegt. Erstmals seit dem Bruch mit der Royal Family trafen sie gemeinsam Queen Elizabeth II. wieder.

Auf Harrys Bestreben hin sollen beide als Friedensgeste auch einen kurzen Abstecher bei Prinz Charles gemacht haben, den Harry im vergangenen Jahr in Interviews besonders scharf kritisiert hatte. Der Royal-Biograf Phil Dampier bezeichnete dies als "ersten vorsichtigen Schritt, um die Beziehung zu reparieren". Der Telegraph mutmaßte unter Berufung auf Insider-Quellen, Details des Wiedersehens mit der Queen könnten ebenfalls in der Netflix-Doku zu sehen sein. Harrys und Meghans Nachwuchs – der kleine Archie und Baby Lilibet – sollen nicht dabei sein. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung