Entgeltliche Einschaltung

Grüne machen Spitzenkandidatur-Bewerber Anfang Mai öffentlich

Bis Ostermontag um Mitternacht können noch Bewerbungen um die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2023 eingereicht werden. Nach den Vorwahlen Anfang Juni folgt die Kür dann beim Parteitag am 11. Juni.

  • Artikel
  • Diskussion (2)
Nach Informationen der TT werden sich Gebi Mair und Gabriele Fischer sich bewerben. Ob gemeinsam, das steht noch nicht fest.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Die Tiroler Grünen lassen sich noch Zeit, das "Geheimnis" zu lüften, wer konkret und in welcher Konstellation sich um die Spitzenkandidatur für die Landtagswahl 2023 bewirbt. Man werde die Kandidaten erst in einer Pressekonferenz am 6. Mai präsentieren, sagte Landessprecher Christian Altenweisl. Bis heute, Montag, um 24.00 Uhr könne sich Kandidaten bewerben.

Entgeltliche Einschaltung

Zudem gebe es ein Agreement der potenziellen Kandidatinnen und Kandidaten untereinander, sich bis zur Vorstellung Anfang Mai öffentlich nicht zu äußern. Dies bestätigte auch Soziallandesrätin Gabriele Fischer, die heiß gehandelt wurde.

Bewerbungen würden bei der Landesgeschäftsführerin einlangen und geheim bleiben. Anschließend gingen sie an den grünen "Wahlrat" aus verschiedensten Partei-Proponenten weiter, der die Bewerbungen vertrauensvoll behandle, sie prüfe und "Feedback" geben werde. Man wolle somit faire Bewerbungen bzw. einen fairen Prozess sicherstellen.

Die Vorwahlen werden vom 3. bis 7. Juni digital stattfinden, der Parteitag geht am 11. Juni in Kufstein über die Bühne. (APA)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung