Entgeltliche Einschaltung

23-Jähriger in Innsbruck von Polizei kontrolliert: Beamte fanden Cannabispflanzen

Ein junger Tiroler wurde von der Polizei aufgehalten. Die Beamten hegten den Verdacht, der 23-Jährige könnte berauscht sein. Die Amtsärztin erklärte ihn zwar für fahrtauglich, jedoch flog der Drogenkonsum des Mannes auf.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© epa

Innsbruck – Ein junger Österreicher ist am Dienstagmittag in Innsbruck eine Polizeikontrolle geraten. Die Beamten hielten den Kastenwagen des 23-Jährigen gegen 13 Uhr auf. Die Beamten hegten im Zuge der Kontrolle den Verdacht, der Mann könne Suchtmittel konsumiert haben. Ein Drogentest verlief positiv.

Entgeltliche Einschaltung

Bei der Amtsärztin wurde der Mann dann jedoch für fahrtüchtig erklärt. Er gab jedoch an, bereits seit mehreren Jahren regelmäßig Cannabis zu konsumieren. Ein Richter ordnete daraufhin eine Wohnungsdurchsuchung an. Die Beamten fanden mehrere Cannabispflanzen in einem professionellen Gewächshaus im Schlafzimmer des Mannes. Dort waren sie zum Trocknen aufgehängt.

Die Polizei fand auch ein Kampfmesser, das der Mann trotz aufrechten Waffenverbots besaß. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung