Entgeltliche Einschaltung

Neuer Gedichtband von Kathi Kitzbichler schenkt Hoffnung

  • Artikel
  • Diskussion
Kathi Kitzbichler veröffentlichte einen neuen Gedichtband.
© Kitzbichler

Erl – „I schick dia an Engl“ lautet der Titel des neuen Gedichtbandes von Kathi Kitzbichler, der im Verlag Edition Tirol soeben erschienen ist. Damit, so Kitzbichler, möchte sie Geborgenheit, Zuversicht und Hoffnung schenken.

Entgeltliche Einschaltung

Kitzbichler entdeckte bereits in der Kindheit ihre Liebe zum Musischen. „Musik, Malerei und Modellieren, vor allem aber das Schreiben von Gedichten sind für mich die schönsten Dinge im Leben“, erzählt die in Vorderthiersee geborene Autorin, die in Erl lebt. Erste Gedichte von Kitzbichler wurden „1994 in Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien und Kalendern veröffentlicht“, berichtet sie weiter. Lesungen im Rundfunk folgten.

Kitzbichlers Gedichtbände sind äußert beliebt. „Meine ersten Bände sind allesamt restlos vergriffen“, verrät sie nicht ohne Stolz.

Viele Jahre verfasste sie für die Österreichische Bauernzeitung die Kolumne „Was mich bewegt“. Kitzbichler wird auch im Rahmen der Kulturservicestelle Tirol von Volks- und Neuen Mittelschulen zu Lesungen eingeladen, was ihr ermöglicht, ihre Begeisterung für Gedichte an die Jugend weiterzugeben. Auch bei Volksmusikkonzerten, Adventsingen, Mariensingen, Seniorenfeiern und in Museen trägt sie ihre Gedichte vor.

Die Autorin macht darüber hinaus Tiroler Kultur und Geschichte direkt greif- und sehbar. Mit ihrem Mann Peter hat sie das Privatmuseum im „Jagerhäusl in der Frey“ in Erl zusammengestellt.

Das neue Buch „I schick dia an Engl“ ist ab sofort zum Preis von 19,80 Euro bei der Autorin (katharina.kitzbichler@gmx.at) oder im Buchhandel erhältlich. (TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung