Entgeltliche Einschaltung

100 Jahre LLA Lienz: Jubiläumsfeier am 30. April

Die Landwirtschaftliche Lehranstalt Lienz feiert am 30. April 100 Jahre ihres Bestehens und lädt zum Fest.

  • Artikel
  • Diskussion
In der Landwirtschaftlichen Lehranstalt Lienz können Schüler bereits Teile der Ausbildung zur Pflegeassistenz erwerben.
© Landwirtschaftliche Lehranstalt Lienz

Von Christoph Blassnig

Entgeltliche Einschaltung

Lienz – Wissen und praktische Fertigkeiten für die Landwirtschaft sind nicht alles, was an der Landwirtschaftlichen Lehranstalt (LLA) in Lienz heute unterrichtet wird. Es gibt auch eine ebenfalls dreijährige Fachrichtung für Betriebs- und Haushaltsmanagement sowie die berufsbegleitende Fachschule für Erwachsene. Seit der Schließung des Bundeskonviktes für das Gymnasium ist die LLA Lienz die einzige Internatsschule im Bezirk.

„Wir zählen aktuell 259 Schüler. Gut drei Viertel von ihnen wohnen unter der Woche auch bei uns“, verdeutlicht Direktor Markus Einhauer den Bedarf. Die Schüler kommen aus dem gesamten Bezirk Lienz sowie aus den Tälern Oberkärntens. Nach einem Einbruch der Schülerzahlen in den 90er-Jahren hat sich ihre Zahl seither wieder verdoppelt. „Aus einer Schule für bäuerliche Hofübernehmer hat sich ein Bildungszentrum entwickelt, das auch wertvoller Partner für die Wirtschaft in der Region geworden ist“, sagt der Schulleiter. Vorbereitet werden die jungen Leute auf Tätigkeiten im Tourismus, in der Produktveredelung, in den Bereichen Gesundheit und Soziales genauso wie für handwerkliche Berufe. Der Schulabschluss kann bereits die Ausbildung zur Kindergartenhelferin beinhalten oder wesentliche Teile der Pflegeassistenzausbildung.

Am Samstag, 30. April, feiert die LLA Lienz ihr 100-jähriges Bestehen mit einem Festtag. Von 14 bis 17 Uhr ist die breite Öffentlichkeit eingeladen, die Schule, Schüler und Lehrer kennen zu lernen. „Die Praxisbereiche und Lehrwerkstätten sind geöffnet und wir stellen auch neue Technologien in der Landwirtschaft vor“, kündigt Einhauer an. Der Fachbegriff dazu lautet „Innovation Farming“ und steht beispielsweise für GPS-Lokalisierung, Sensorik im Tierkörper oder für den Einsatz von Drohnen in der „Landwirtschaft 4.0“. Zum umfangreichen Einblick in das Bildungsangebot gibt es Köstliches aus dem LLA-Hofladen und eine eigene Kinderanimation. „Auch für das leibliche Wohl ist in einem kleinen Festzelt bei musikalischen Klängen bestens vorgesorgt“, freut sich das Schulteam auf regen Besuch.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung