Entgeltliche Einschaltung

Manchester City und Liverpool siegten an der Spitze im Gleichschritt

Vertagte Meisterschafts-Vorentscheidung: Manchester City und Liverpool haben sich an der Spitze der englischen Premier League keinen Ausrutscher geleistet.

  • Artikel
  • Diskussion
Naby Keita schoss Liverpool früh im Spiel zum Sieg.
© PAUL ELLIS

London – Am Samstag legte zunächst Liverpool mit einem 1:0-Auswärtssieg bei Newcastle vor. Stunden später konterte Titelverteidiger City mit einem 4:0 beim Tabellen-17. Leeds United, das weit höher hätte ausfallen können. Vier Runden vor Meisterschaftsende liegt das Team von Pep Guardiola weiter einen Zähler vorne.

Entgeltliche Einschaltung

Beide Teams spielen noch gegen Wolverhampton (8.) und Aston Villa (13.). Zudem bekommt es Liverpool zuhause mit Tottenham (5.) und auswärts mit Ralph Hasenhüttls Southampton (15.) zu tun. Die "Citizens" empfangen weiters Newcastle (10.) und gastieren bei West Ham United (7.).

Rodri (13.), Nathan Ake (54.), Gabriel Jesus (78.) und Fernandinho (93.) trafen für Manchester, das gegen die von Ex-Salzburg-Trainer Jesse Marsch betreuten Gastgeber in allen Belangen überlegen war. Und obendrein eine gelungene Generalprobe für das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen Real Madrid ablieferte. City gewann das hochklassige Hinspiel 4:3.

Auch Liverpool bestimmte seine Partie gegen Newcastle United, bekundete wegen mangelnder Effizienz aber mehr Mühe. So hieß es für die "Reds" nach dem 1:0 durch Mittelfeldspieler Naby Keita, der in der 19. Minute per Flachschuss traf, noch bis zur 95. Minute um den Sieg zittern.

Wohl auch in Hinblick auf das Champions-League-Halbfinalrückspiel bei Villarreal am Dienstag war Trainer Jürgen Klopp ohne die etatmäßigen Stammkräfte Mohamed Salah, Fabinho und Trent Alexander-Arnold in die Partie gegangen. Der Deutsche zeigte sich nachher zufrieden mit dem Verlauf. "Wir haben eine ziemlich neue Aufstellung gehabt, das ist wirklich schwierig, daher war die Leistung absolut herausragend. Wir haben das Spiel in so vielen Belangen kontrolliert", sagte Klopp. (APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung