Entgeltliche Einschaltung

"Volle Kraft voraus": Startschuss für die Bläserwoche 2022

Der Tiroler Blasmusikverband lädt im Juli wieder zur beliebten Bläserwoche am Grillhof mit großem Rahmenprogramm.

  • Artikel
  • Diskussion
Im Juli findet im Bildungsinstitut Grillhof wieder die beliebte Tiroler Bläserwoche statt.
© BVT

Von Hubert Trenkwalder

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Es war ein echtes Jammertal, das die heimischen Vereine seit Ausbruch der Pandemie zu durchwandern hatten. Doch nun heißt es: „Mit voller Kraft voraus!“ Und genau unter diesem Motto veranstaltet der Tiroler Blasmusikverband im Juli dieses Jahres wieder seine „Tiroler Bläserwoche“.

Die Schlagworte – auf der Homepage des Blasmusikverbandes trendig mit Hashtags versehen – verraten gleich, worum es geht: Es wird musiziert, dirigiert, arrangiert, transkribiert, adaptiert und fortgebildet. Die alljährliche Bläserwoche ist ein Fixpunkt im Tiroler Blasmusiksommer. Nach etwas reduzierteren Versionen in den letzten Jahren soll diesmal wieder mit umfangreichem Rahmenprogramm durchgestartet werden. Vom 11. bis zum 15. Juli treffen sich fortbildungswillige Blasmusikanten am Tiroler Institut „Grillhof“ in Vill bei Innsbruck. Dort werden unter der Leitung kompetenter Referentinnen und Referenten sowohl Einzel- als auch Gruppenkurse angeboten.

TS_Bildunterschrift:Schattige und sonnige „Platzln“ finden sich im Hochsommer am Grillhof immer, um gemeinsam zu musizieren.
© BVT

Betreut von den Lehrenden, wird dabei im Register, im Ensemble und im Kursorchester musiziert. Dieses steht unter der Leitung der renommierten Dirigentin Andreja Solar. Auch Einzelunterricht inklusive Korrepetition kann in Anspruch genommen werden. Aber die Tiroler Bläserwoche kann auch zur Vorbereitung für Gold- oder Abschlussprüfungen sowie Aufnahmeprüfungen an Musikhochschulen dienen.

Die Teilnahme ist für alle begeisterten BlasmusikantInnen möglich, die bereits auf fortgeschrittenem Niveau musizieren. Und eine Übernachtung am Grillhof ist mit Zustimmung der Eltern auch unter 16 Jahren möglich. Schnuppertage mit Probencoaching für Jugendblasorchester sowie Probenhospitationen für Kapellmeisterinnen und Kapellmeister sind ebenso im Angebot. „Kommt mit eurer Jugendkapelle für einen Tag an den Grillhof, lernt den Ablauf der Tiroler Bläserwoche kennen und nehmt ein individuelles Coaching in Anspruch“, laden Landesobmann Elmar Juen und Landeskapellmeister Rudi Pascher stellvertretend für den Blasmusikverband ein.

Alle Infos zum Programm sind auf der BVT-Homepage unter www.blasmusik.tirol zu finden. Dort besteht bis Ende Mai die Möglichkeit, sich direkt für die Bläserwoche 2022 anzumelden.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung