Entgeltliche Einschaltung

Eva-Maria Huter stellt in Zams aus: Mit Kunst gegen Naturzerstörung

  • Artikel
  • Diskussion
Die Künstlerin Eva-Maria Huter vor ihrer Installation mit dem Titel „Häusliche Idylle“ auf der Galerie Kronburg.
© Hauser

Zams/Kronburg – Die Zammer Kronburg mit Wallfahrtskapelle, Gasthaus und der seit kurzer Zeit wieder zugänglichen Burgruine ist ein Publikumsmagnet. Mit der vor fünf Jahren eingerichteten Galerie Kronburg richtet man sich zusätzlich an ein kunstinteressiertes Publikum. Aktuell ist es die in Mieming lebende Kunsterzieherin Eva-Maria Huter, die unter dem Titel „respect“ ihre Werke präsentiert. Wie der Titel verrät, fordert die Künstlerin Respekt, und das in vielfacher Hinsicht.

Entgeltliche Einschaltung

Da geht es einmal um ein wertschätzendes Miteinander, festgemacht an Arbeiten, welche auf Frauenmorde verweisen, 40 alleine in Österreich seit Jänner 2021. Da geht es um einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur, wider eine sinnlose Naturausbeutung, wider die Umweltverschmutzung wie den Plastikmüll oder die Verschwendung von Lebensmitteln am Beispiel Brot. All dies wurde von Huter mit Installationen aufbereitet.

In ihrer liebsten Technik, überarbeitete Holzschnitte auf Japanpapier, befasst sie sich mit konkreten Beispielen der Naturzerstörung, wie dem Artensterben, dem Gletscherschwund, der Klimakatastrophe. Eva-Maria Huter lebt ihre Mission mit Leib und Seele. In zahlreichen Workshops an Schulen, aber auch in der von ihr geleiteten Galerie Kunst-Werk-Raum Mesnerhaus in Mieming versucht sie, nachkommende Generationen für all diese Themen zu sensibilisieren. Zu sehen ist die Ausstellung bis 5. Juni, täglich von 9 bis 19 Uhr. Führungen mit der Künstlerin gibt es am 7., 8., 13., 15., 22. Mai und am 4. Juni jeweils um 16 Uhr. (hau)

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung