Entgeltliche Einschaltung

„Soccer Team“ aus Rum „überwältigt“ von 18.000-Euro-Spende

  • Artikel
  • Diskussion
Thomas Falger (l.) und Harald Lederer übergaben den Spendenscheck an Vater Mario Kletke.
© Soccer Team

Rum, Nassereith – „Die Rückmeldungen waren unglaublich“, freuen sich Harald Lederer und Thomas Falger, Vorstandsmitglieder des „Soccer Teams“ aus Rum. „Unser Spendenaufruf war keine fünf Minuten alt und wir konnten schon die ersten Eingänge verzeichnen.“ Der hochengagierte Verein mit seinem „Help for Kids“-Spendenfonds setzte sich, wie berichtet, für eine vom Schicksal hart getroffene Familie aus Nassereith ein: Anfang Februar, wenige Tage nach der Geburt ihres Sohnes, hatte eine 33-Jährige ein Aneurysma erlitten und musste in Tiefschlaf versetzt werden. Ihr Lebensgefährte stand geschockt mit dem Neugeborenen zuhause.

Entgeltliche Einschaltung

Über Social Media und persönliche Kontakte setzte das „Soccer Team“ alle Hebel in Bewegung – und konnte dieser Tage „völlig überwältigt“ einen Spendenscheck über 18.000 Euro an den Familienvater überreichen. Besonderen Dank sprechen die Vorstände Herbert Peer („Netzwerk Tirol hilft“) und der Ombudsstelle der Österreichischen Gesundheitskasse aus. Sandra Leitner, beste Freundin der 33-jährigen Mutter, schildert die besonderen Herausforderungen: Zunächst hätten die Behörden keine Geburtsurkunde bzw. Versicherungsnummer ausstellen wollen, „da sich Mutter Michaela im Tiefschlaf befand und ihre Unterschrift benötigt wurde“. Nach dem Gespräch mit Harald Lederer sei dann „alles ganz schnell gegangen“.

Erleichtert zeigen sich auch die Soccer-Team-Vorstände: „Bei der Spendenübergabe verkündete uns Vater Mario, dass Michaela zwar noch die eine oder andere Operation bzw. Reha benötigt, aber außer Lebensgefahr ist.“ (TT)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung