Entgeltliche Einschaltung

Tiroler Feuerwehr feiert: Heuer mehrere große Jubiläen

Mehrere große Jubiläen feiern Tirols Feuerwehren im heurigen Jahr – darunter 150 Jahre Landesfeuerwehrverband und 125 Jahre Berufsfeuerwehr Innsbruck. Am 18. Juni wird daher zum „Tag der Feuerwehr“ in die Innsbrucker Innenstadt geladen.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Feuerwehren laden am 18. Juni zum Feuerwehrtag in die Innenstadt.
© Dähling

Von Angela Dähling

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Erschrockener Blick. „Ist was passiert?“, fragt eine Frau und bleibt irritiert stehen. Die Löschfahrfahrzeuge und die vielen Männer in Feuerwehruniform setzten gestern vor den Rathaus-Galerien etliche Passanten in Alarmbereitschaft. Dabei war es ausnahmsweise mal kein Alarm, der die Feuerwehren ausrücken ließ, sondern vier Gründe zum Feiern: Der Landes-Feuerwehrverband wird heuer 150, die Innsbrucker Berufsfeuerwehr 125, der Bezirks-Feuerwehrverband 75 und der Innsbrucker Feuerwehr Oldtimer Club 25 Jahre alt.

Über die dazu geplanten Veranstaltungen (siehe Kasten rechts) informierten die Verantwortlichen der Feuerwehr mit LHStv. Josef Geisler und Innsbrucks VBM Johannes Anzengruber vor der Annasäule – umrahmt von herausgeputzten Löschfahrzeugen der Luxusklasse. Als die „ersten Bürgerinitiativen des Landes“ bezeichnete LHStv. Geisler jene Tiroler, die sich im Jahr 1850 für eine gemeinsame Brandbekämpfung zusammentaten. 1872 wurde dann mit den damals 13 Wehren der Landes-Feuerwehrverband gegründet, der inzwischen knapp 32.800 Mitglieder zählt, schilderte Landesfeuerwehr-Kdt. Peter Hölzl. Die Innsbrucker Berufsfeuerwehr startete 1897 mit sechs Mann, jetzt zählt sie laut deren Branddirektor Helmut Hager 127 Feuerwehrleute. Geisler lieferte mit 357 örtlichen Feuerwehren und 560 Feuerwehrfahrzeugen weitere Zahlen. 34 Mio. € werden heuer in neue Fahrzeuge und Bauten investiert, das Land zahlt davon ein Drittel. Nicht nur bei Bränden und Unfällen, auch bei der Pandemiebekämpfung und nun bei Gütersammlungen für Flüchtlinge ist die Feuerwehr im Einsatz, was Geisler und Anzengruber zu einem großen Danke auch an die vielen Freiwilligen Feuerwehren veranlasste. Dass die Feuerwehren es verstanden hätten, sich technisch zu entwickeln und am Puls der Zeit zu bleiben, nannten Hölzl und Landesfeuerwehr-Inspektor Alfons Gruber als Erfolgsrezept. Frauen seien zu einer wichtigen Säule im Feuerwehrwesen geworden. Innsbrucks Bezirks-FF-Kdt. Albert Pfeifhofer unterstrich zudem die Wichtigkeit der Jugendarbeit.

Das Jubiläumsjahr-Programm

Sonderausstellung: Das Stadtarchiv/Stadtmuseum präsentiert von 9. Juni bis 26. Oktober täglich von 9 bis 17 Uhr eine Sonderausstellung zu 165 Jahren Innsbrucker Feuerwehrgeschichte.

Aktionstag: Am 18. Juni geht’s heiß her beim „Tag der Feuerwehr“ in der Innsbrucker Innenstadt. Neben Infoständen gibt’s Schauübungen (etwa eine Höhlenrettung) sowie neue und alte Drehleitern zu sehen. Auch der Feuerwehrnachwuchs präsentiert sich und organisiert eine Feuerwehr-Rallye am Sparkassenplatz.

150 Jahre Landesfeuerwehrverband: Der Landes-Feuerwehrverband feiert sein 150-Jahr-Jubiläum mit einem Gala-Abend am 3. September in Schwaz, dem Landes-Feuerwehrtag am 9. September in Innsbruck-Igls und dem Oberländer Sicherheitstag am 17. September an der Landesfeuerwehrschule in Telfs.

Fest aller Feuerwehren: Den Höhe- und Schlusspunkt des Jubiläumsjahres bildet ein Festabend aller Feuerwehren am Freitag, 5. November, im Congress Innsbruck samt Festgottesdienst mit Fahnenweihe im Dom zu St. Jakob.

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung