Entgeltliche Einschaltung

Abschied beim VCT: Coach Morando kehrt als Gegner nach Tirol zurück

Facundo Morando verlässt Tirol. Der Argentinier, der drei Saisonen die VC-Tirol-Volleyballerinnen trainiert und zuletzt mit ihnen Platz drei eingefahren hat, heuert im Herbst bei Meister Linz/Steg an.

  • Artikel
  • Diskussion
Verlässt Tirol in Richtung Oberösterreich: Facundo Morando:
© Kristen

Nacheinem der größten Erfolge der Vereinsgeschichte, Platz drei in der Damen-Volleyball-Bundesliga, verlassen Sie den VC Tirol. Warum?

Entgeltliche Einschaltung

Facundo Morando: Ich brauche eine Veränderung und ich denke, es ist jetzt, nach drei Saisonen in Innsbruck, der richtige Zeitpunkt, um was Neues zu beginnen.

Ihr Abschied kam dennoch für viele überraschend. Wieso?

Morando: Mein Vertrag lief aus und Roland Schwab (Linzund Nationaltrainer, Anm.) hat mich angerufen. Ich möchte diese Möglichkeit nun nutzen, bedanke mich aber auch für das Vertrauen, das man mir geschenkt hat. Es war eine tolle Zeit und ich bin sehr stolz auf das, was wir gemeinsam geschafft haben. Jetzt gibt es für alle eine Chance, um neu anzufangen.

Werden Sie auch Tiroler Spielerinnen nach Linz mitnehmen?

Jetzt einen von drei Weber Grill gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Morando: Nein, aus heutiger Sicht jedenfalls nicht. Ich weiß, wie schwer es ist, gute österreichische Spielerinnen zu bekommen. Wir sind auch erst noch in Gesprächen, nicht alle Verträge sind fixiert.

Welche Ziele streben Sie mit Linz an?

Morando: Eigentlich die gleichen wie immer. Meisterschaft, Cup und auch international, im Europa-Cup, weiterzukommen.

Dann kommen Sie also nach Ihrem Heimaturlaub das nächste Mal als Gegner nach Innsbruck?

Morando: Ja, darauf freue ich mich. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt, wurde herzlich aufgenommen und habe viele Freunde gefunden.

Das Interview führte Sabine Hochschwarzer


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung