Entgeltliche Einschaltung

Harry und Meghan reisen mit Kindern zum Thronjubiläum der Queen

Seit gut zwei Jahren wohnen Herzogin Meghan und Prinz Harry mit ihren Kindern in Kalifornien. Das hat auch Folgen für die Royal Family. Zum Thronjubiläum der Queen soll es ein Wiedersehen geben.

  • Artikel
  • Diskussion
Harry und Meghan mit Sohn Archie bei einem Südafrika-Besuch im September 2019.
© imago/Melville

London/Los Angeles – Queen-Enkel Prinz Harry und seine Ehefrau Herzogin Meghan wollen gemeinsam mit ihren beiden Kindern an den Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum von Königin Elizabeth II. teilnehmen. Es wird das erste Mal sein, dass die Queen ihre elf Monate junge Urenkelin Lilibet trifft, die nach dem familieninternen Spitznamen der Monarchin benannt ist.

Entgeltliche Einschaltung

Das Paar sei begeistert und geehrt, sagte eine Sprecherin am Freitag. Allerdings wird die Familie zum Auftakt des Jubiläumswochenendes am 2. Juni nicht an der Seite der Queen auf dem Balkon des Buckingham-Palasts zu sehen sein.

Auch der zweitälteste Queen-Sohn Prinz Andrew wird dort fehlen, wie die Sender BBC und Sky News unter Berufung auf Palastquellen berichteten. Die Queen lasse sich nur von Mitgliedern der Royal Family begleiten, "die derzeit im Auftrag der Königin offizielle öffentliche Aufgaben übernehmen", hieß es weiter.

Der 62-jährige Andrew hatte sich bereits vor Jahren wegen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Einen Prozess in den USA hatte er kürzlich mutmaßlich gegen Zahlung von Schmerzensgeld in Millionenhöhe abgewendet. Kurz danach ließ sich die Queen von ihrem zweitältesten Sohn zu einem Gottesdienst in die Westminster Abbey führen. Die Geste hatte für Kritik gesorgt.

Mittlerweile geht Archie bereits in den Kindergarten. (Archivfoto 2019)
© imago

Prinz Harry (37), Sohn von Thronfolger Prinz Charles, und seine Ehefrau Herzogin Meghan (40) waren vor rund zwei Jahren in die USA gezogen und hatten ihre royalen Pflichten aufgegeben. Sie hatten anschließend schwere Vorwürfe gegen den Palast erhoben. Seitdem sind die Beziehungen belastet.

Die Queen habe bestimmt, dass nur "working royals" und deren Kinder sich auf dem Balkon zeigen dürfen, hieß es in den Berichten. Dies schließt auch Harry und Meghan sowie deren Kinder Archie (3) und Lilibet aus.

An der Seite der 96 Jahre alten Queen werden unter anderem ihre übrigen Kinder – Prinz Charles, Prinzessin Anne und Prinz Edward – sowie Harrys großer Bruder Prinz William mit ihren Familien erwartet. Vom 2. bis 5. Juni sind mehrere Veranstaltungen in London geplant, darunter eine Militärparade, ein Gedenkgottesdienst und ein großes Konzert. Die Queen, die zuletzt wegen gesundheitlicher Probleme mehrere Veranstaltungen absagte, will bei einigen Programmpunkten persönlich anwesend sein. Eine Bestätigung soll es aber jeweils erst kurz zuvor geben, wie die BBC berichtete. (APA, dpa)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung