Entgeltliche Einschaltung

Lkw prallte auf A12 bei Münster gegen Stau-Ende: 31-Jähriger schwer verletzt

Ein Lastwagenfahrer bemerkte zu spät, dass ein Lkw vor ihm stark abgebremst hatte. Der 31-Jährige wurde schwer verletzt.

  • Artikel
Die Fahrerkabine des nachkommenden Lkw wurde durch den Aufprall regelrecht zertrümmert.
© ZOOM.Tirol

Münster – Ein Verkehrsunfall auf der Inntalautobahn bei Münster forderte am Donnerstag einen Schwerverletzten, berichtet die Polizei. Gegen 12.20 Uhr hatte ein 57-jähriger Lkw-Fahrer aus Weißrussland, der in Fahrtrichtung Kufstein unterwegs war, seinen Lastwagen stark abbremsen müssen, weil sich der Verkehr vor ihm staute. Der Lenker eines dahinter kommenden Sattelzuges dürfte das zu spät bemerkt haben und fuhr auf das beinahe stehende Schwerfahrzeug auf.

Entgeltliche Einschaltung

Ein Unfallzeuge reagierte blitzschnell, barg den Lenker (31) aus der stark demolierten Fahrerkabine und wählte den Notruf. Der schwer verletzte Österreicher wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen.

Beide Lkw wurden bei dem Unfall stark beschädigt. Die Autobahn musste im Bereich der Unfallstelle für etwa 30 Minuten komplett gesperrt werden, wodurch es zu einem kilometerlangen Rückstau kam. (TT.com)

Die Autobahn musste für die Dauer der Unfallaufnahme und Reinigung etwa 30 Minuten lang gesperrt werden.
© ZOOM.Tirol

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

TT ePaper

Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung