Entgeltliche Einschaltung

Starkes Debüt im IEV-Dress

Die erst zwölfjährige Anna Pircher hatte im Generationen-Duell gegen Franziska Donner das bessere Ende und punktete für den IEV.

  • Artikel
  • Diskussion
Anna Pircher glänzte auch mit Kampfgeist.
© gepa/Mandl

Von Robert Ullmann

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Keine Zeit für Orientierung, kein langsames Herantasten. Schon der erste Spieltag in der Tiroler Mannschaftsmeisterschaft im Tennis, in der Tiroler Liga der Damen, begann mit vollen Akkorden.

Im Blickpunkt dabei die IEV-Anlage in Innsbruck. Im Besonderen der erste Auftritt von Talent Anna Pircher im Dress des Traditionsclubs. Und vorneweg: Es war ein erfolgreicher Einstand. Die erst Zwölfjährige besiegte im Generationen-Duell die um 22 Jahre ältere, aber ihre große Routine ausspielende Franziska Donner in drei Sätzen 2:6, 7:5, 10:4 und stellte im Kampf gegen den TC Telfs im fünften und letzten Einzelspiel auf 5:0 für den IEV. Dabei lag Pircher im zweiten Satz schon 2:4 und 4:5 zurück, drehte aber mit großem Einsatz noch die Begegnung zu ihren Gunsten. Obwohl Telfs nicht in stärkster Formation aufkreuzte, unterstrichen die IEV-Damen beim 7:0-Endstand ihre Titelambitionen.

Titelverteidiger TSV Hall eröffnete die Saison mit einem 4:3 (3:2)-Erfolg gegen Wörgl 2, wobei der Sieg erst im Doppel fixiert wurde. Zwei verlorene Doppel führten zur 2:5-Niederlage des TC Pitztal gegen den TC Kolsass. „Wir konnten gut mitspielen“, war Mannschaftsführerin Julia Melmer dennoch nicht unzufrieden.

Bleibt noch der TC Kitzbühel. Das Team um die Jugendlichen Sarah Messenlechner und Emily Lederer gewann, wie erwartet, gegen den TC Natters nach einer 4:1-Führung nach den Singles mit 5:2.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung