Entgeltliche Einschaltung

Außerferner Bäuerinnen auf sechs Etappen zum besseren Klima

  • Artikel
  • Diskussion
Zum Auftakt besichtigten Kinder und Erwachsene die Stallungen von Ziegenzüchterin Karin Ried-Weinzierl in Nesselwängle.
© Klages

Nesselwängle – Die größte Frauenorganisation des Landes – die Tiroler Bäuerinnen – feiern dieses Jahr ihr 60-Jahr-Jubiläum. Und dies tun sie passenderweise mit 60 Veranstaltungen für ein besseres (soziales) Klima. Der Startschuss fiel im März auf dem Weberhof in Mils.

Entgeltliche Einschaltung

An der Aktion mit dem Titel „Tirol bewegen“ beteiligen sich auch die Außerferner Bäuerinnen. Sechs Etappen wurden im Bezirk Reutte organisiert. Die erste führte 30 Schüler und 20 weitere interessierte Besucher zu Ziegenzüchterin Karin Ried-Weinzierl nach Nesselwängle. Sie führte durch die Stallungen ihrer Walliser Schwarzhalsziegen und Esel. „Der Betrieb mit der Photovoltaikanlage sowie die ebenfalls von Ried-Weinzierl bewirtschaftete Schneetalalm sind beinahe energieautark und ein positives Beispiel für klimafreundliche Landwirtschaft“, erläutert Bezirksbäuerin Elke Klages und fügt hinzu: „Im Tannheimer Tal gibt es zudem mehrere Kraftwerke – Ortswärme, Nahwärme, Blockheizkraftwerk und Wasserkraftwerke – zur klimaschonenden Energiegewinnung.“ Eine Jause mit regionalen Schmankerln aus dem Hochtal bildete den Abschluss des Ausflugs.

Nächste Woche, am 27. Mai, steht die nächste Etappe am Programm: eine Familienwanderung von Höfen zur Lebenshilfe Reutte. Am 3. Juli geht’s auf dem Fahrrad ums Ehrwalder Moos zum „Ziegenpeter“ und BieZu Hof&Laden im Zwischentoren. Am 19. Juni steht die Almsegnung auf der Alpe Kaisers am Programm und am 24. Juni geht es auf dem Fahrrad durch das Lechtal. Den Abschluss der Jubiläums-Veranstaltungen im Außerfern bildet die Eröffnung der Wanderausstellung „Die Rolle der Bäuerin im Wandel der Zeit“ in Reutte.

Detaillierte Infos zum Programm – auch in anderen Bezirken – gibt’s unter www.tirol.lko.at (fasi)

10x Wanderausrüstung zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung