Entgeltliche Einschaltung

Felsbrocken lösten sich und verletzten Kletterer (38) in Ehrwald

Der 29-jährige Begleiter, der den Mann sicherte, blieb unverletzt und wählte den Notruf. Die Rettung flog den Verletzten ins Krankenhaus.

  • Artikel

Ehrwald – Bei einer Sportklettertour in der Seebenwand in Ehrwald verletzte sich am Donnerstag ein 38-Jähriger. Er wurde geborgen und ins Krankenhaus Reutte geflogen.

Zu dem Unfall kam es kurz nach 14 Uhr: Laut Polizei war der Deutsche mit einem 29-jährigen Landsmann unterwegs, dieser sicherte den voraussteigenden 38-Jährigen. Bei der letzten Seillänge brach ein Griff aus und einige größere Felsbrocken lösten sich. Dabei wurde der 38-Jährige nach unten gegen die Felswand geschleudert und verletzt, kurz verlor er auch das Bewusstsein.

Entgeltliche Einschaltung

Der 29-Jährige wurde von den Felsbrocken nicht getroffen und blieb unversehrt. Er alarmierte sofort die Einsatzkräfte und wurde gemeinsam mit dem Verletzten mittels Tau geborgen. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung