Entgeltliche Einschaltung

Murenabgang auf Unterinntalstraße, Felbertauernstraße überschwemmt

Eine Mure verlegte die L215 zwischen Jenbach und Stans. In Matrei in Osttirol rann ein Bach über die Felbertauernstraße.

  • Artikel
  • Fotogalerie
Die Feuerwehr bei Aufräumarbeiten nach dem Murenabgang zwischen Jenbach und Stans.
© ZOOM.TIROL

Matrei i. O., Stans – Tief Finja hat Tirol einen stürmischen Wochenstart beschert: Am Montagabend kam es in weiten Teilen Tirols zu Gewittern mit Starkregen und auch Hagel, die teils für Verkehrsbehinderungen sorgten. Verletzt wurde niemand.

Entgeltliche Einschaltung

Gegen 23.15 Uhr ging zwischen Jenbach und Stans nach starken Niederschlägen eine Mure mit Baumstämmen und Geröllmassen auf die Unterinntalstraße (L215) nieder und bedeckte einen Teil der Fahrbahn. Wegen des anhaltenden Starkregens bzw. akuter Gefahr wurde die Straße nach Rücksprache mit dem BH Journaldienst und dem Straßenerhalter komplett gesperrt. Gegen 9.30 Uhr konnte die Sperre am Dienstag wieder aufgehoben werden.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Jenbach und Stans, der Straßenerhalter und die Polizei.

Heftige Unwetter im Tiroler Unterland

1 von 17

Überflutungen in Jenbach

Überflutungen in Jenbach

© ZOOM.TIROL

© ZOOM.TIROL

>

Felbertauernstraße in Matrei überflutet

In Matrei in Osttirol ging gegen 19 Uhr ein starker Platzregen mit Hagel nieder. Im Ortsteil Seblas-Brühl kam es dadurch zu Hochwasser im Zoppetbach, der wegen eines mit Geröll und Geäst verstopften Abflussrohres über die Felbertauernstraße rann. Die Fahrbahn wurde auf einer Breite von etwa zehn Metern verschmutzt.

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung

Die alarmierte Feuerwehr Huben konnte das Wasser schließlich seitlich der Bundesstraße in einen etwa 80 Meter entfernten Kanal einleiten und den Schlamm mittels Wasserhochdruckstrahls entfernen. Die B108 war etwa eine halbe Stunde lang nur einspurig befahrbar. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung