Entgeltliche Einschaltung

Sieben Verletzte bei Auffahrunfall mit mehreren Autos in Wien

  • Artikel
  • Diskussion
Ein Fahrzeug war auf eine stehende Autokolonne aufgefahren.
© APA/BERUFSRETTUNG WIEN

Wien – Bei einem Verkehrsunfall mit fünf Fahrzeugen sind am Samstag in Wien-Alsergrund sieben Personen leicht verletzt worden, darunter ein fünfjähriges Kind. Ein Fahrzeug war auf der Roßauer Brücke auf eine vor einer roten Ampel stehende Autokolonne aufgefahren. Die Berufsrettung Wien wurde nach eigener Angabe um 14.15 Uhr alarmiert. Von den sieben versorgten Personen wurden fünf im Alter zwischen fünf und 71 Jahren mit Prellungen und leichten Kopfverletzungen ins Spital gebracht.

Entgeltliche Einschaltung

Bei zwei weiteren Unfallopfern im Alter von 59 und 64 Jahren reichte die ambulante Betreuung durch die Berufsrettung aus. Ein beteiligter Fahrzeuglenker verzichtete auf eine Untersuchung. Die Berufsfeuerwehr Wien entfernte die Unfallfahrzeuge und machte danach die Straße wieder für den Verkehr befahrbar, hieß es in der Aussendung der Berufsrettung.

Erst am Freitagabend waren bei einem von einem Alkolenker verursachten Auffahrunfall in Wien-Brigittenau sechs Personen verletzt worden. Der 27-Jährige hatte 2,5 Promille und schob mit seinem Auto an einer Kreuzung zwei weitere Fahrzeuge zusammen. (APA)

TT-ePaper 4 Wochen gratis lesen

Die Zeitung jederzeit digital abrufen, ohne automatische Verlängerung


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung