Justiz

Zimmermann soll Innsbrucker OLG-Präsident werden

OLG-Präsident Klaus Schröder (l.) mit seinem Nachfolger, dem derzeitigen OLG-Vizepräsidenten Wigbert Zimmermann (Archivfoto).
© Rita Falk / Tiroler Tageszeitung

Innsbruck – Der bisherige Vizepräsident des Innsbrucker Oberlandesgerichts (OLG) Wigbert Zimmerman soll neuer OLG-Präsident werden. Justizministerin Alma Zadic (Grüne) habe entschieden, Zimmermann dem Bundespräsidenten vorzuschlagen, teilte OLG-Präsident Klaus Schröder Freitagfrüh mit. Schröder, der seit 2013 als Präsident für Tirol und Vorarlberg zuständig ist, tritt Ende Juli in den Ruhestand, weil er die Altersgrenze erreicht hat.

Der 62-jährige Zimmermann wurde 1987 zum Richter ernannt und war zuletzt auch als Mediensprecher des OLG tätig. Er fungiert als Leiter des Justiz-Bildungszentrums in Kitzbühel und ist zudem seit 2010 Richter am Obersten Gerichtshof in Liechtenstein.

Wann die Amtsübergabe stattfinden soll, sei noch offen, zumal auch die Zustimmung bzw. Unterschrift des Bundespräsidenten noch ausständig sei, sagte Zimmermann. Auch im Landesgericht Innsbruck steht ein Wechsel bevor: Präsident Gerhard Salcher wird sich im November ebenfalls in den Ruhestand verabschieden. (APA)

TT Digitalabo: 1 Monat um nur € 1,-

inkl. TT-ePaper und tt.com plus

Verwandte Themen