Entgeltliche Einschaltung

Frauenleiche in Naturschutzgebiet bei Hamm entdeckt

Ein Radfahrer hatte die Leiche Polizeiangaben zufolge am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr in dem westlich von Hamm gelegenen Naturschutzgebiet "Am Tibaum" an einem Weg entdeckt.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© Bodo Schackow

Hamm – In einem Naturschutzgebiet bei Hamm ist am Freitagmorgen die Leiche einer Frau gefunden worden. Es gebe Hinweise auf ein Tötungsdelikt, sagte ein Polizeisprecher. Eine Mordkommission ermittle. Zuvor hatte der Westfälische Anzeiger darüber berichtet.

Entgeltliche Einschaltung

Welche konkreten Hinweise auf ein Verbrechen hindeuteten, sagte der Sprecher zunächst nicht. Die Identität der Toten müsse noch ermittelt werden.

Die Bild zeigte ein Foto des Fundortes, auf dem Brandspuren am Boden zu sehen sind, und berichtete von einer offenbar verbrannten Leiche. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Dortmund bestätigte, es habe dort ein Feuer gegeben. Unklar blieb zunächst aber, ob die Leiche verbrannte: Der Sprecher verwies auf die am Freitagnachmittag geplante Obduktion, von der sich die Ermittler mehr Informationen erhoffen. Außerdem wurden am Fundort Spuren gesichert.

Ein Radfahrer hatte die Leiche Polizeiangaben zufolge am Freitagmorgen gegen 5.30 Uhr in dem westlich von Hamm gelegenen Naturschutzgebiet "Am Tibaum" an einem Weg entdeckt. Er wählte den Notruf, die Einsatzkräfte stellten den Tod der Frau fest. (dpa)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung