Entgeltliche Einschaltung

Verfolgungsjagd in Brixlegg: Alkolenker ohne Schein krachte in Polizeiauto

Der 31-Jährige war alkoholisiert und besaß noch dazu keinen Führerschein. Ein Polizist wurde verletzt. Bei dem Unfall brachte der Lenker zudem einen E-Biker zu Sturz.

  • Artikel

Brixlegg – Ein 31-Jähriger hat sich am Samstagabend in Brixlegg eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei einen Unfall verursacht. Eine Polizeistreife wurde gegen 19.50 Uhr auf der B171 im Bereich der Bahnunterführung auf den dunklen Wagen aufmerksam: Das der Streife entgegenkommende Fahrzeug war laut Polizei deutlich zu schnell unterwegs und fuhr immer wieder auf dem Gegenfahrstreifen. Der Polizeibeamte wendete daraufhin das Einsatzfahrzeug und nahm mit Blaulicht, Sirene und ebenso hoher Geschwindigkeit die Verfolgung auf.

Kurz vor der Kreuzung der B 171 mit dem Burglechnerweg verringerte der 31-Jährige die Geschwindigkeit und machte den Anschein, er würde anhalten. Plötzlich verriss der Lenker jedoch sein Fahrzeug scharf nach links quer über die Kreuzung. Das Auto prallte dabei seitlich gegen das Polizeiauto, worauf der Lenker die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und auf der anderen Straßenseite gegen eine Steinmauer prallte. Noch dazu streifte der 31-Jährige einen entgegenkommenden E-Biker (69), der dadurch zu Sturz kam, jedoch unverletzt blieb.

Entgeltliche Einschaltung

Der am Beifahrersitz des Streifenwagens sitzende Polizeibeamte wurde durch den Zusammenstoß unbestimmten Grades verletzt. Er wurde ins Krankenhaus Kufstein gebracht. An beiden Unfallfahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Wie sich herausstellte, war der 31-Jährige zum Unfallzeitpunkt alkoholisiert und nicht im Besitz eines Führerscheins. Der Mann wird angezeigt. (TT.com)


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung