Entgeltliche Einschaltung

Bergsteiger beim Abstieg vom Großglockner verunglückt: schwer verletzt

  • Artikel

Lienz – Der Abstieg vom Großglockner hat für einen Deutschen (38) am Sonntag im Krankenhaus geendet. Der 38-Jährige war Teil einer vierköpfigen Gruppe, darunter ein Bergführer, die über eine Firnflanke einen Teil des Klettersteiges entlang des Normalweges umgehen wollte. Dazu rüsteten sie sich mit Steigeisen aus und seilten sich aneinander.

Der vorausgehende Alpinist rutschte allerdings aus und riss seine Kameraden fast mit in die Tiefe. Der Seilschaft gelang es jedoch, den Mann noch rechtzeitig zu halten. Allerdings verlor der nach ihm angeseilte 38-Jährige das Gleichgewicht und zog sich dabei eine schwere Verletzung zu – da seine rechte Wade zwischen zwei großen Felsbrocken fixiert gewesen war, brach er sich dabei den Unterschenkel. Ein Notarzthubschrauber musste ihn mittels Tau bergen und ins Krankenhaus nach Lienz fliegen. (TT.com)

Entgeltliche Einschaltung

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung