Entgeltliche Einschaltung

Wanderer entdeckte zufällig Waldbrand in Nesselwängle: mehrere Löschflüge nötig

  • Artikel

Nesselwängle – Aufmerksame Wanderer haben am Sonntag in Nesselwängle wohl Schlimmeres verhindert, als sie aus der Ferne Rauchschwaden aufsteigen sahen. Vor Ort stellte sich wenig später heraus, dass es sich um einen Glimmbrand handelte.

Einer der Wanderer ist Mitglied bei der Feuerwehr Lechaschau und wusste, was zu tun war. Er sägte mehrere Äste ab, wodurch er verhinderte, dass der Brand sich weiter ausbreiten konnte. Die Gruppe informierte die Feuerwehr. Zudem erkundete die Besatzung des Polizeihubschraubers „Libelle" die Lage aus der Luft.

Entgeltliche Einschaltung

Währenddessen bereiteten die angerückten Feuerwehrleute aus Wängle, Höfen und Reutte am Boden eine Wasserleitung vor, um den Löschmittelbehälter betanken zu können. Nach mehreren Löschflügen wurden Mitglieder der Feuerwehr Wängle zur Brandstelle geflogen. Gegen 12.45 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Laut Polizei dürfte ein Blitzschlag das Feuer ausgelöst haben. Nach diesem habe sich der „punktuelle Brand“ wohl in den Wurzeln ausgebreitet. Durch das Feuer wurde niemand verletzt. Wie hoch der Sachschaden ist, steht derzeit noch nicht fest. (TT.com)

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung