Formel 1

N-Wort Richtung Hamilton: Piquet beleidigte Rekord-Champion rassistisch

Der brasilianische Dreifach-Weltmeister Nelson Piquet.
© imago

Eine rassistische Beleidigung von Dreifach-Weltmeister Nelson Piquet in Richtung Rekord-Champion Lewis Hamilton hat in der Formel 1 für Entrüstung gesorgt.

Rio de Janeiro – Der Brasilianer benutzte in einem Interview mit Blick auf den Briten das N-Wort. Das fragliche Video wurde bereits vor einem Jahr aufgezeichnet und jetzt veröffentlicht.

Piquet sprach bei seiner Analyse zum Silverstone-GP über einen Zweikampf zwischen Hamilton und Verstappen. Der spätere Weltmeister war dabei von der Strecke abgekommen und hart in die Bande eingeschlagen.

📽️ Video | Piquet beleidigt Hamilton rassistisch:

„Der kleine N***** stellt das Auto so hin, weil er keine Chance hatte, in dieser Kurve zwei Wagen zu überholen. Es ist ein Witz!“, sagte Piquet .

Der Automobil-Weltverband FIA und Mercedes verurteilten die rassistische Beleidigung am Dienstag aufs Schärfste. Auch Hamilton reagierte auf die Beleidigung via Social Media.

📸 Das Twitter-Statement von Lewis Hamilton:

„Dies sind veraltete Sichtweisen, die sich ändern müssen und keinen Platz in unserem Sport haben." Hamilton schrieb, er sei von derartigen Einstellungen sein ganzes Leben umgeben und zur Zielscheibe geworden. „Es war genug Zeit zu lernen. Jetzt ist es Zeit zu handeln", twitterte der 37-Jährige.

Der 69-Jährige selbst äußerte sich bislang nicht zu dem nun veröffentlichten Material. Pikantes Detail am Rande: Piquets Tochter Kelly ist seit 2020 mit Max Verstappen liiert. (TT.com)

📸 Das Twitter-Statement der FIA:

📸 Das Twitter-Statement von Mercedes:

Verwandte Themen