Entgeltliche Einschaltung
Plus

Iss ganz einfach: Sechs typisch schwedische Rezepte – von süß bis pikant

Köttbullar, Knäckebrot, Kanelbullar – das ein oder andere Mal dürfte man schon über ein schwedisches Gericht gestolpert sein. Da gibt es aber noch weitaus mehr zu probieren. Eine Schwedin, die jahrelang in Tirol gelebt hat, verrät ihre liebsten landestypischen Rezepte.

  • Artikel
  • Diskussion
Von Vorspeise bis Dessert – mit diesen sechs Rezepten holt ihr euch ein Stück Schweden nach Hause. Die klassischen Zimtschnecken sind natürlich auch dabei.
© iStock

Von Tamara Stocker

Entgeltliche Einschaltung

Innsbruck – Geht es um die schwedische Küche, denkt man gemeinhin wohl als erstes an die berühmten Fleischbällchen. Diese werden auch Köttbullar genannt – allerdings mit „sch" statt „k" gesprochen. Kulinarisch hat das skandinavische Land aber noch einiges mehr zu bieten. Quasi vom Fach ist May Stigsgård. Die gebürtige Schwedin hat gut 20 Jahre in Tirol gelebt und ist vor einiger Zeit wieder zurück in ihre Heimat gezogen. Persönlich ist ihr die schwedische Küche etwas zu fleischlastig, dennoch mag sie es gerne, wenn an Feiertagen – besonders an Midsommar – beim Familienessen so richtig aufgetischt wird.

Uns hat sie ihre sechs liebsten Rezepte aus der schwedischen Küche verraten – vom eingelegten Hering, über Toast Skagen und Blaubeersuppe bis hin zu den beliebten Zimtschnecken.

💡 Bevor wir die TT-Rezeptschublade öffnen, hier noch in aller Kürze ein paar praktische Tipps:


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung