Football

Klatsche für die Raiders: Kein versöhnlicher Abschluss

Für Headcoach Florian Grein und sein Team war es heuer kein einfaches Jahr in der Austrian Football League.
© Rita Falk

Zehntes AFL-Spiel, zehnte Niederlage: Für die Swarco Raiders gab es in Wien bei den Wikingern keinen angenehmen Saisonabschluss.

Wien – Dass es nach neun Saisonniederlagen noch einmal schwer werden würde, war Headcoach Florian Grein schon im Vorfeld klar. Die zweite Mannschaft der Swarco Raiders bezog dann gegen die Vikings eine 25:69-Klatsche.

„Wir müssen die Pflicht erfüllen und dann einmal durchatmen“, hatte der einst beste Runningback Österreichs schon vor der Abfahrt nach Wien erklärt. Viele Ausfälle und viele knappe Niederlagen pflasterten den heurigen Weg des AFL-Teams. Nun geht man ohne Erfolgserlebnis in die Pause.

Konträrer könnte die Situation für das ELF-Team der Raiders nicht sein: In der Europe League of Football gastiert am Sonntag um 15 Uhr am Tivoli der Meister aus Frankfurt im Spitzenspiel in Innsbruck. Und das vor wahrscheinlich über 4000 Fans. Etwas früher (14 Uhr, Sportzentrum) kämpfen die Telfs Patriots um die AFL-Play-offs. (suki)

Verwandte Themen