Entgeltliche Einschaltung

Auf heißen Sonntag folgt die kalte Dusche: Regen ab Montag in Tirol

Die Sonne trieb am Sonntag die Temperaturen in Tirol wieder einmal über die 30-Grad-Marke. Es folgen regnerische Tage, doch mit bis zu 27 Grad ist es immer noch sommerlich warm.

  • Artikel
  • Fotogalerie
  • Diskussion
Der Regenschirm gehört in den kommenden Tagen zur Grundausstattung dazu.
© Thomas Böhm

Innsbruck – Auf den heißen Sonntag folgt am Montag schon die nächste kalte Dusche in Tirol: Von Vorarlberg zieht eine Kaltfront auf, die schon am Vormittag Schauer und Gewitter bringt. Wechselhaft aber trotzdem sommerlich warm geht es die Woche weiter, so die Prognose der Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) am Sonntag.

Entgeltliche Einschaltung

Mit 32,6 Grad war Innsbruck am Sonntagnachmittag nicht nur der heißeste Ort in Tirol, sondern auch die drittwärmste Landeshauptstadt. Nur in Eisenstadt (32,9 Grad) und Klagenfurt (ebenfalls 32,9 Grad) stieg das Quecksilber noch ein bisschen höher. Österreichs Hitzepol lag nach den Daten der ZAMG in Ferlach. In der Kärntner Stadt wurden 34,4 Grad gemessen.

Regnerischer Wochenstart

Am Montag wechseln von Vorarlberg bis ins westliche Innviertel von der Früh weg Wolken und kurze sonnige Abschnitte einander ab. Auch in Tirol gehen bereits einige Regenschauer sowie einzelne Gewitter nieder. Im übrigen Österreich scheint vorerst noch zumindest zeitweise die Sonne. Ab dem späten Vormittag bilden sich auch hier mehr und mehr Quellwolken und nachfolgend Gewitter sowie Regenschauer, dabei kann es kurzzeitig kräftig schütten. Am längsten sonnig und trocken bleibt es ganz im Osten und Südosten. Der Wind kommt schwach bis mäßig, in Gewitternähe lebhaft bis stark, aus Süd bis Nordwest. Die Temperaturen liegen in Tirol zwischen 14 und 26 Grad. Im Osten Österreichs steigt das Quecksilber noch einmal auf bis zu 34 Grad.

Grau in grau mit Regentropfen – so startet der Dienstag in ganz Österreich. Danach lockert die Bewölkung überall auf und zeitweise scheint die Sonne. Auch in Nordtirol werden am Nachmittag die trockenen Phasen immer häufiger und die Sonne zeigt sich. In Osttirol lockern mit dem Nordföhn die Wolken auf, ganz im Süden können sich am Nachmittag aber neue Gewitter bilden. Die Höchsttemperaturen liegen in ganz Tirol zwischen 12 Grad am Morgen und bis zu 27 Grad am Nachmittag. Der Wind weht schwach bis mäßig, am Alpenostrand am Nachmittag teilweise lebhaft, aus Südwest bis Nord.

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

📸 Bildergalerie | Sommer in Tirol: Die besten Leserfotos

Sonne, Wolken, sommerliche Temperaturen

Der nach den derzeitigen Prognosen schönste Tag der Woche wird der Mittwoch sein. Sonne und Wolken wechseln sich über Tirol ab, wie in den meisten Regionen Österreichs bleibt es trocken. Nach einem frischen Start in den Tag bei 10 bis 14 Grad erreichen die Höchstwerte am Nachmittag 27 Grad. Laut ZAMG liegt die Temperatur damit in etwa im langjährigen Mittelwert. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nordwest.

Der Donnerstag weiß wettertechnisch nicht, was er will: Nach einem meist sonnigen Start ziehen immer mehr Wolken über Tirol auf. Am Nachmittag sind örtlich Regenschauer möglich. Zum Abend hin treffen dann auch von Norden her mit der nächsten Störungszone vermehrt Regenschauer ein. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen in Tirol bei 10 bis 12 Grad, mit maximal 20 Grad im Oberland bis 25 Grad in Osttirol ist es eine Spur kühler als die Tage zuvor.

Mit etwas Regen und vielen Wolken geht es laut ZAMG in Tirol in den Freitag. Generell beruhigt sich das Wetter dann aber im Laufe des Nachmittags von Westen her in ganz Österreich. Der Wind weht mäßig, im Bergland und im Osten auch lebhaft aus Nordwest. Die Frühtemperaturen erreichen 10 bis 16 Grad, die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 27 Grad. (TT.com, APA)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung