Bezirk Kitzbühel

Infos rund um neuen Lehrgang für Pflegeberuf

Informierten: Jakob Eder, Josef Hölzl, Helmut Wallner und Silvia Hirner, Christian Glarcher und Bürgermeister Paul Sieberer (v. l.).
© Ritsch

Das Interesse für das Teilzeitmodell zur Pflegeassistenz war nicht so groß wie erhofft. Bis zum 2. September kann man sich noch bewerben.

Hopfgarten i. Br., St. Johann i. T. – Unlängst wurden im s*Elsbethen Hopfgarten zwei Infoabende für Interessierte veranstaltet, an denen Pflegeschul/Medicubus-Direktor Helmut Wallner mit Stellvertreterin Silvia Hirner, Josef Hölzl vom AMS Kitzbühel, Heimleiter Christian Glarcher und Pflegedienstleiter Jakob Eder über diesen neuen Ausbildungsweg in der Pflege berichteten und für Fragen zur Verfügung standen.

Neben allgemeinen Infos zu Beruf und Ausbildung drehten sich die Fragen der an dem neuen Lehrgang Interessierten vor allem um die vielfältigen Fördermöglichkeiten und Sozialleistungen, die mit der Ausbildung verbunden sind. Unter dem Strich präsentierten die Experten familienfreundliches Modell (in Teilzeit) für eine hochwertige Ausbildung in einem der gefragtesten und zukunftssichersten Berufsfelder. „Leider war das Interesse nicht ganz so, wie wir es uns erhofft hatten“, gibt Wallner zu, zählt aber die vielen Vorteile auf: Die neue Teilzeitausbildung zur Pflegeassistenz findet überwiegend im Sozialzentrum s*Elsbethen statt, mit einzelnen Seminartagen im Medicubus in St. Johann. Unterrichtet wird vom Team der Gesundheits- und Krankenpflegeschule St. Johann. Unterrichtszeiten sind vorwiegend von 8 bis 13 Uhr. Ideal also auch für Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger, die sich um die Familie kümmern müssen, heißt es seitens der Verantwortlichen. Durch die Nähe zum Bahnhof Hopfgarten Berglift ist das Sozialzentrum s*Elsbethen gut erreichbar, zudem sind ausreichend Parkplätze vorhanden.

Der Lehrgang wird von der Pflegestiftung des Landes Tirol und vom AMS Kitzbühel gefördert – neben einer Kranken- und Pensionsversicherung gibt es auch Ausbildungsbeihilfen für die Dauer des Lehrgangs.

„Wer an diesem fachlich hochwertigen Einstieg in den Pflegeberuf interessiert ist, möge sich jederzeit an uns wenden“, ermutigt Pflegeschuldirektor Wallner zum Schritt in die Pflege, „es ist ein schöner, erfüllender und sicherer Beruf mit Zukunft. Die Anmeldung ist jederzeit möglich.“

Die Ausbildung beginnt am 7. November und endet im Juli 2024. Anmeldeschluss ist der 2. September 2022. Infos: www.medicubus.at (mm, TT)

Für Sie im Bezirk Kitzbühel unterwegs:

Harald Angerer

Harald Angerer

+4350403 2059

Michael Mader

Michael Mader

+4350403 3050

Verwandte Themen