Politik in Kürze

Tourismusverband Innsbruck: Neuwahlen fix, Anfang September möglich

Die Wahl vom letzten Jahr muss wiederholt werden.
© Böhm

Wegen formaler Fehler bei der Einreichung eines Wahlvorschlags in der dritten Stimmgruppe hat das Landesverwaltungsgericht die Wahl im Tourismusverband Innsbruck aufgehoben. Wie der Leiter der Tourismusabteilung Gerhard Föger am Montag gegenüber der TT mitteile, werde wie erwartet die gesamte Wahl des Aufsichtsrats wiederholt. Es gelten die bis zum 1. November rechtsgültig eingebrachten Wahlvorschläge. Damit steht auch Thomas Hudovernik zu Wahl, der zuvor von der Liste des Natterer Campingplatz-Betreibers Georg Giner gestrichen wurde.

Heute erfolgen die weiteren Abstimmungsgespräche mit den Verantwortlichen von Innsbruck Tourismus. In den Stimmgruppen 1 und 2 gibt es jeweils nur eine Liste, in der dritten bekanntlich zwei. Wann wird neu gewählt? Im Land geht man davon aus, dass dies bereits Ende August, Anfang September möglich sein wird.

Und wieder einmal beschäftigen die großen Beutegreifer Wolf und Bär die Politik im Land. Für FPÖ-Landesparteiobmann Markus Abwerzger benötigt es eine Aktion scharf gegen den Anstieg der Population von gefährlichen großen Beutegreifern in Tirol. „Denn diese Tiere sind nicht nur für unsere Almwirtschaft und die Landwirtschaft eine Bedrohung, sondern auch für den Tourismus.“ Er wirft der schwarz-grünen Landesregierung Untätigkeit vor. (pn)

Verwandte Themen