Innsbruck Land

20-jähriger Raser nach Flucht ins Stubaital von Polizei ausgeforscht

Der Motorradfahrer lieferte sich mit Beamten eine rasante Verfolgungsjagd. Die Polizei konnte am Montag seinen Wohnsitz ermitteln und in seiner Wohnung verschiedene Waffen sicherstellen.

Fulpmes – Am Samstagabend wurde eine Zivilstreife der Polizei auf der A12 Inntalautobahn bei Kematen von einem auffälligen Motorradfahrer überholt. Eine Fahndungsanfrage der Beamten ergab, dass das Kennzeichen des Motorrades gestohlen war. Der Fahrer ignorierte jegliche Anhalteaufforderung der Beamten und raste mit weit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Brennerautobahn bis schließlich sein Fluchtweg ins Stubaital führte.

Mehrere Fahndungsstreifen verfolgten den Raser, der durch sein riskantes Fahrverhalten und den schnellen Überholmanövern den restlichen Verkehr gefährdete. Den Beamten gelang es nicht den Motorradfahrer anzuhalten und sie verloren immer wieder Sichtkontakt mit dem Flüchtenden. Der Mann konnte vorerst entkommen. Bis spät in die Nacht verlief die Fahndung nach dem Lenker des Motorrads ohne Erfolg.

Montag Nachmittag wurde dann das abgestellte Motorrad mit entfremdeter Kennzeichentafel in einer Tiefgarage in Fulpmes entdeckt. Als Eigentümer und verantwortlicher Lenker wurde ein 20-jähriger Einheimischer aus dem Bezirk Kufstein ausgeforscht und festgenommen.

Beim Lenker wurden mehrere verbotene Waffen sichergestellt.
© Polizei Tirol

Bei einer Hausdurchsuchung wurde eine geringe Menge an Suchtgift sowie mehrere verbotene Waffen entdeckt. Außerdem fehlte dem Lenker eine zugehörige Lenkberechtigung. Der Mann wird wegen Verdacht der Gefährdung der körperlichen Sicherheit, unerlaubtem Waffenbesitz sowie Vergehen nach dem Suchtmittelgesetz und zahlreicher Verwaltungsübertretungen an die zuständigen Behörden angezeigt. (TT.com)

Für Sie im Bezirk Innsbruck unterwegs:

Michael Domanig

Michael Domanig

+4350403 2561

Verena Langegger

Verena Langegger

+4350403 2162

Renate Perktold

Renate Perktold

+4350403 3302

Verwandte Themen