Entgeltliche Einschaltung

Der Shootingstar darf den Dauerbrenner begleiten

In Bulgarien ist Präzision gefragt: Die SBC-Inzing-Talente Florian Heel und Raphael Biasio starten ab morgen bei der Nachwuchs-EM im Pool-Billard.

  • Artikel
  • Diskussion
Die Pool-Billard-Asse Florian Heel (rechts) und Raphael Biasio haben ihr Visier für die Nachwuchs-EM in Bulgarien bereits eingestellt.
© Falk

Von Daniel Lenninger

Entgeltliche Einschaltung

Inzing – Einrichtungsberater raten stark davon ab, einen knapp 180 Quadratmeter großen Raum mit sechs Billardtischen zu verbarrikadieren. Wie vorteilhaft, dass Florian Heel das Vereinszentrum des SBC Inzing nur als sein zweites Wohnzimmer betrachtet. In den vergangenen Wochen trainierte der 18-Jährige dort nahezu täglich. Lohnen soll sich der Aufwand ab morgen bei der Nachwuchs-Europameisterschaft – für den Inzinger Pool-Billard-Spezialisten bereits die vierte Endrunde. „Mein klares Ziel ist eine Medaille“, hat Heel, EM-Bronze-Medaillengewinner von 2019, sein Visier bereits eingestellt.

Was damals in der U17-Kategorie funktionierte, soll sich nun im U19-Bewerb wiederholen. „Es hängt auch von der Auslosung und der Tagesverfassung ab“, drückt Michael Gspan aus der Ferne die Daumen. Die Augen des Inzinger Nachwuchstrainers leuchten heuer noch heller. Denn erstmals stellt der Club aus der 4000-Seelen-Gemeinde gleich zwei EM-Teilnehmer.

Sein Debüt feiert Shootingstar Raphael Biasio. „Mit den Top 10 wäre ich sehr glücklich“, backt der erst 14-Jährige in der U17 kleinere Brötchen. Insgesamt bieten sich dem Duo jeweils fünf Gelegenheiten (8-Ball, 9-Ball, 10-Ball, 14/1 endlos, Team), Edelmetall einzufahren.

Insbesondere im Nachwuchs scheint sich Tirol zum österreichischen Billard-Mekka entwickelt zu haben. Nicht umsonst gehen hierzulande fünf der neun rot-weiß-roten EM-Starter ihrer Berufung nach. Neben Heel und Biasio sind das auch Sarah Kapeller (Pool X-Press Innsbruck), Simon Astl und Tobias Musil (beide Billardclub Saustall Fieberbrunn).

Jetzt einen Bluetooth Lautsprecher von Sony gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

Die Tiroler Benchmark personifiziert Billard-Profi Maximilian Lechner. Beim Bundesligisten Pool X-Press kann Heel seinem Teamkollegen über die Schulter blicken. Die anstehende Matura in der Sport-HAK verdrängt noch die Gedanken an eine eigene Profikarriere. „Spielerisch traue ich es ihm zu, aber es gehört viel mehr dazu“, betonte Otmar Baumann, der ebenfalls bei Pool-X-Press spielt und Heel als Coach zur Seite steht. In den Schulferien bleibt reichlich Zeit für den Queue. Ab morgen ist Präzision gefragt – denn selbst Trainingsweltmeister müssen sich eine Medaille leider erst verdienen.


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung