Bezirk Schwaz

Neuer Firmensitz: Kaltenbach beheimatet Künstliche Intelligenz

Bürgermeister Klaus Gasteiger, GF Alexander Thamm und LR Anton Mattle (v. l.) freuen sich über die Firmengründung in Kaltenbach.
© Gemeinde Kaltenbach

Kaltenbach – Der in München lebende Alexander Thamm gründete 2012 seine Unternehmen Alexander Thamm GmbH und gilt inzwischen als einer der führenden Anbieter von Data Science und Künstlicher Intelligenz im deutschsprachigen Raum. Es geht laut Thamm darum, Daten und Künstliche Intelligenz (KI) verantwortungsvoll und zum Wohle der Menschen einzusetzen. Über 1000 Projekte in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Data Science und Data Engineering seien bisher erfolgreich für Kunden diverser Branchen durchgeführt und über 400 Analytics-Projekte erfolgreich realisiert worden.

Zu den Kunden in Deutschland gehören u. a. BMW, VW, MAN, Vorwerk, E.ON, Fidor und die Deutsche Bahn. In Österreich zählen die ÖBB und der Verbund dazu. Jetzt hat das Unternehmen auch einen Sitz in Tirol. „Es freut mich sehr, dass in unserer Gemeinde die österreichische Firma von Alexander Thamm gegründet wurde“, sagt Kaltenbachs Bürgermeister Klaus Gasteiger. In Kaltenbach werden für die Mitarbeiter Schulungen, Workshops sowie kreative Meetings mit den Kunden durchgeführt. Die Mitarbeiter würden damit dort arbeiten können, wo andere Urlaub machen. „Data Scientists sind rar. Deshalb bilden wir sie aus, z. B. im Rahmen unseres zwölfmonatigen Trainee-Programms“, sagt Alexander Thamm. Beschäftigt sind bei der GmbH Mitarbeiter aus den Bereichen Statistik, Mathematik, Maschinenbau, Betriebs- und Volkswirtschaft sowie der Informatik. (TT)

Für Sie im Bezirk Schwaz unterwegs:

Angela Dähling

Angela Dähling

+4350403 3062

Verwandte Themen