Bezirk Imst

Glühende Rollen in Oetz: Neuer Verein stampfte Skaterbowl aus dem Boden

Mit viel Einsatz und Eigenleistung wurde in Oetz hinter dem Schwimmbad ein Skatebowl modelliert. Junge und etwas ältere Skater legten selbst Hand an.
© Parth

Glühende Rollen in Oetz Neuer Sport- und Kulturverein stampft Skaterbowl aus dem Boden.

Von Thomas Parth

Oetz – Mehrere Eltern, Kinder und Jugendliche aus Oetz und Umgebung zeigen vor, wie durch Eigeninitiative ein konkretes Projekt umgesetzt werden kann. Die Rede ist vom neu gegründeten Verein „Flugmodus“, der quasi aus der Not heraus entstanden ist und jetzt mit einem im Tiroler Oberland einzigartigen Skateboardplatz auftrumpft.

„Während der Corona-Zeit haben sich unsere Kids einen Platz zum Skateboardfahren gesucht. Weil in unserer Gemeinde keine Infrastruktur vorhanden war, fiel die Wahl rasch auf den Schulplatz. Dort stieß man aber ebenso bald auf Widerstand aufgrund des Skateboardlärms“, erklärt Vereinsobmann Markus Schwaiger. Er tat sich mit Rudi Wyhlidal und Thomas Greil inklusive Familien zusammen, um bei der Gemeinde vorstellig zu werden. „Wir haben zunächst die Skateboardfahrer nach ihren Bedürfnissen gefragt. Es sollte ein schattiger Platz in der Nähe einer WC-Anlage mit Zugang zu Getränken sein. Und vor allem chillig“, schildert Schwaiger. Er legte die kurze, wenngleich in der Umsetzung herausfordernde Wunschliste BM Hansjörg Falkner vor. „Beim Bürgermeister liefen wir offene Türen ein.“ Über den Verein der Oetzer Tourismusbetriebe fand sich ein Platz hinter dem Schwimmbad. „Oetz versorgte uns mit einem Startkapital von 35.000 Euro und über die Vereinsgründung kommen wir in den Genuss von Fördermitteln“, hofft Schwaiger die Materialkosten von rund 65.000 Euro (ohne den 1.200 Freiwilligenstunden) zu stemmen.

„Besonders cool ist, dass sich der neue Skateboardplatz in der Szene rasch herumgesprochen hat. Aus der Community erhielten wir tatkräftige Hilfe, die beim Betongießen, Spachteln und Schleifen auch nötig war“, ergänzt Greil. Aktuell beläuft sich der Mitglieds- bzw. Unterstützungsbeitrag für den Verein „Flugmodus“ auf 30 Euro. Auf www.flugmodus.tirol sind Clips von der Entstehung des Skateplatzes zu sehen. Die offizielle Eröffnung des Parks wird am 23. und 24. September über die Bowlwände rollen.

Für Sie im Bezirk Imst unterwegs:

Alexander Paschinger

Alexander Paschinger

+4350403 3014

Thomas Parth

Thomas Parth

+4350403 2035

Verwandte Themen