Entgeltliche Einschaltung

Flora Oblasser marschierte bis zum EM-Titel durch

  • Artikel
  • Diskussion
Flora Oblasser ließ sich den Druck nicht anmerken.
© KVÖ/Lanzanasto

Graz – Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Mama Katrin (Oblasser) und Papa Nando (Plötzeneder) gründeten mit Partnern in Thaur die Firma Squadra, die sich der Herstellung von Klettergriffen verschrieben hat. Das war 2012. Da war Tochter Flora gerade einmal vier. Zehn Jahre später kletterte der Dreikäsehoch von einst bei der Jugend-Europameisterschaft in Graz zu Boulder-Gold. Und das in beeindruckender Manier: Sieg in der Qualifikation, Sieg im Halbfinale und dank der besseren Vorschlussrunden-Platzierung verwies Flora Oblasser letztlich ihre Wiener Teamkollegin Anna Bolius auf Rang zwei.

Entgeltliche Einschaltung

Beide KVÖ-Athletinnen waren im Finale auf vier Tops, vier Zonen und fünf Versuche gekommen. „Ich weiß nicht genau, warum es so gut läuft – ich habe einfach Spaß am Klettern. Über Ergebnisse denke ich nicht nach, wenn ich dann aber wie heute gewinne, ist es doppelt schön. Besonders, weil ich mit Anna gemeinsam auf dem Podest stehe“, frohlockte Oblasser, Schülerin des Sport-BORG Innsbruck. Die Oberländerin Sina Willy rundete das rotweiß-rote Traumergebnis mit Rang fünf ab.

Einen Monat nach dem Vorstieg-Titel in Augsburg war Flora Oblasser (links) auch im Bouldern die Beste und siegte bei der Heim-EM in Graz vor Teamkollegin Anna Bolius.
© Xaver Quintus

In der U20-Entscheidung jubelte die Vorarlbergerin Lea Kempf über Bronze. Bei den U18-Damen wurde ihre nähere Landsfrau Ariane Franken Fünfte. (m. i.)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung