Entgeltliche Einschaltung

Kühtai lockte so wie der Glungezer

  • Artikel
  • Diskussion

Der Tiroler Florian Zeisler (rot) gewann gestern den elften Glungezer Berglauf, bei dem von Volders aus über 2100 hm warteten.
© SV Tulfes
Entgeltliche Einschaltung

Mit einem neuen Streckenrekord bei den Damen drückte die Tiroler Rennradfahrerin Anna Plattner dem Kühtaier Bergkaiser gestern ihren Stempel auf. In 1:11:36 Stunden feierte die Hallerin auf der 36 Kilometer langen Strecke mit 1400 Höhenmetern einen überlegenen Erfolg. Der schnellste Fahrer auf der Strecke von Innsbruck ins Kühtai war der Deutsche Mathias Lipka, der sich nach 1:06:56,5 hauchdünn vor Landsmann Dennis Biederer durchsetzte. Der Italiener Gianmarco Caresia wurde Dritter.

Bei der elften Auflage des Glungezer Berglaufs gab es gestern zwei Favoritensiege. Der Axamer Florian Zeisler setzte sich auf der offiziell 15,5 Kilometer langen Strecke mit 2120 Höhenmetern in der starken Zeit von 1:41:55 Stunden durch. Die Wahl-Thaurerin Karin Freitag war von Volders auf den Glungezer in 1:57:11 die schnellste Frau. (rost)


Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung