Entgeltliche Einschaltung

Mit Schwimmring abgetrieben: Fünfjährige in Südfrankreich ertrunken

Tragischer Unfall in einem großen See an der französischen Mittelmeerküste nahe Marseille: Zwei Mädchen wurden mit einem Schwimmring von der Strömung abgetrieben. Eine der beiden konnte nur noch tot geborgen werden.

  • Artikel
(Symbolfoto)
© pixabay

Marignane – Ein auf einem Schwimmring abgetriebenes fünf Jahre altes Mädchen ist in einem großen See an der französischen Mittelmeerküste nahe Marseille ertrunken. Zwar hätten alarmierte Retter das Mädchen am Dienstagabend noch aus dem Wasser bergen können, Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein zweites drei Jahre altes Mädchen, das sich ebenfalls an den Schwimmring geklammert hatte, konnte unterdessen ansprechbar aber unterkühlt aus dem großen See bei Marignane geborgen werden, der unmittelbar an das Meer grenzt.

Entgeltliche Einschaltung

Wie die Zeitung La Provence berichtete, seien die Kinder mit dem Schwimmring von der Strömung vom Strand weggetrieben worden und der Ring habe sich überschlagen. Die zuerst eintreffenden Feuerwehrleute seien sofort ins Wasser gesprungen und 500 Meter weit geschwommen, um die Dreijährige zu retten. Das ältere Kind habe ein Taucher erst später von einem Hubschrauber aus rund einen Kilometer vom Ufer entfernt lokalisiert. Für das Mädchen kam jede Hilfe zu spät. (dpa)

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung