Entgeltliche Einschaltung

Das TT-Café in Hall war am Samstag ein echter Besuchermagnet

„Volles Haus“ von Beginn weg, schmackhaftes Frühstück und viele gut gelaunte Gäste: Beim Tourstopp in Hall passte einfach alles zusammen.

  • Artikel
  • Diskussion
Treffpunkt TT-Café: Am malerischen Stiftsplatz in der Haller Altstadt herrschte den ganzen Vormittag über reger Andrang – bei gewohnt entspannter, rundum positiver Sommerstimmung.
© TT/Victor Malyshev

Hall – Blauer Himmel, ideale Temperaturen, der wunderschöne Stiftsplatz in der Altstadt: Bei Rahmenbedingungen, wie man sie sich nur wünschen kann, wurde das TT-Café in Hall gestern rundum zum Erfolg. Von der Früh weg strömten die Besucher nur so zur beliebten Frühstückstour, genossen über den Vormittag hinweg 6300 Becher Kaffee von Testa Rossa caffè, 3500 Stück Brot und Gebäck aus der Hofer Backbox und ca. 2100 Flaschen Mineralwasser von Silberquelle.

Entgeltliche Einschaltung
Lokalpolitik hautnah: TT-Chefredakteur Mario Zenhäusern befragte die Ortschefs Hans Deutschmann und Christian Margreiter (v. l.).
© TT/Victor Malyshev

In vier spannenden Gesprächsrunden quer durch alle Ressorts schlugen TT-Chefredakteur Mario Zenhäusern und Moderatorin Anita Kapferer quasi auf der Bühne die Zeitung auf: Zum Auftakt waren gleich zwei frisch gewählte, an Lebensjahren aber durchaus erfahrene Bürgermeister zu Gast: Der Haller Stadtchef Christian Margreiter berichtete unter anderem vom „Probelauf“ in Sachen Verkehrsberuhigung in der Altstadt und von Gesprächen mit der Landesbaudirektion im ewigen Kampf gegen den Durchzugsverkehr in Hall: Auch eine mögliche Untertunnelung des Unteren Stadtplatzes soll dabei – wieder – geprüft werden.

Das größte Frühstück der Stadt war beim TT-Café angesagt.
© TT/Victor Malyshev

BM Hans Deutschmann aus Fulpmes erzählte von „schlaflosen Nächten“ nach der Unwetterkatastrophe, der tiefen Trauer um Pfarrer Augustin und den Sorgen, sobald wieder Unwetter hereinziehen. Als Hotelier ist er aber voll Optimismus: Wenn man mit den Mitarbeitern richtig umgehe, sei auch der Personalmangel kein so großes Problem.

Zwei außergewöhnliche Projekte stellte Franz Mair, Vorstandsvorsitzender der Tiroler Versicherung, vor – den Neubau der Zentrale in Innsbruck ganz aus Holz und mit viel Grün („kein Glas-Beton-Palast“) sowie die Fan- initiative „Ein Herz für den Tiroler Fußball“ in Kooperation mit der WSG Tirol. Seine Einladung an Tiroler Familien: „Geht mit den Kindern wieder ins Tivoli!“

50 x € 100,- Heizkostenzuschuss zu gewinnen

TT-ePaper 4 Wochen gratis ausprobieren, ohne automatische Verlängerung

In fast 70 Länder der Welt exportiert das Handelshaus Wedl aus Mils seinen Testa Rossa caffè, drei Millionen Tassen werden täglich weltweit getrunken – eben auch beim TT-Café. Leopold Wedl jr. berichtete von den äußerst schwierigen Jahren der Pandemie, sieht Tirol mit seinem Qualitätstourismus aber für die Zukunft gut gewappnet.

Genossen die gemütliche Atmosphäre – und natürlich den feinen Espresso: (v. l.) Leopold Wedl jr., Franz Mair (Tiroler Versicherung) und Hermann Sonntag (Naturpark Karwendel). Alle Fotos: TT/Victor Malyshev
© TT/Victor Malyshev

Corona hat den Drang der Menschen ins Freie nochmals verstärkt: Wie wichtig daher Besucherlenkung vor Ort und digital ist, erklärte GF Hermann Sonntag vom Naturpark Karwendel. Ebenso erzählte er von der erfüllenden Arbeit der Freiwilligenteams, die derzeit etwa bei der Biotop-Pflege am Issanger im Halltal helfen.

Eine perfekte ammerländisch-stubaierische Paarung: Sonja und Peter Margreiter von der „Stubaier Freitagsmusig“.
© TT/Victor Malyshev

Vom Boom im Bereich der echten, zugleich innovativen Volksmusik wussten Sonja und Peter Margreiter zu erzählen, die mit ihrer Stubaier Freitagsmusig auch international extrem gefragt sind. Sonja Margreiter begründet dies mit einer Rückbesinnung auf die „Wurzeln“, ihr Gatte etwa auch mit der Aufbauarbeit durch den Tiroler Volksmusikverein.

Legten auf und neben der Bühne einen sportlich-coolen Auftritt hin: Biathlet Felix Leitner und Judoka Bernadette Graf.
© TT/Victor Malyshev

Tägliche, harte Aufbauarbeit beim Training leisten die Spitzenathleten Bernadette Graf (Judo) und Felix Leitner (Biathlon): Graf sprach über sportliche Intentionen wie das Fernziel Olympia, mit dem sie „liebäugelt“, auch wenn der Weg bis dahin lang sei. Ihre Ausbildung im Brotberuf als Polizistin will sie nächstes Jahr abschließen: „Dann müssen sich Temposünder in Acht nehmen“, lachte sie.

Leitner will „nach zwei relativ harten Jahren“ an frühere Erfolge anknüpfen, er freut sich schon auf tolle Stimmung in Oberhof oder Antholz – im Vergleich etwa zu den „Geisterrennen“ in Peking.

Goldige Glücksengerl hoch zwei: Cheyenne und Michelle assistierten Moderatorin Anita Kapferer bravourös bei der Verlosung.
© TT/Victor Malyshev

Siegerinnen gab es auch abseits des Sports: Auserkoren von den reizenden Zwillings-Glücksengerln Michelle und Cheyenne, durften sich Gabriele Dorfmann und Trude Saurwein über je eine Kafeemaschine von Testa Rossa caffé freuen, Anita Romagna gewann einen 300-Euro-Gutschein vom Einkaufszentrum Dez. (md)

Große Freude: TT-Marketingleiter Norbert Adlassnigg (l.) und Günter Neyer (Testa Rossa) gratulierten den Gewinnerinnen Anita Romagna, Trude Saurwein und Gabriele Dorfmann (von links).
© TT/Victor Malyshev

Kommentieren


Schlagworte

Entgeltliche Einschaltung